Chiara Bersani

Gentle Unicorn
Großer Saal
Termine
20.01.2023 – 21.01.2023
Die Performerin Chiara Bersani kniet auf dem Boden und kämmt sich mit geschlossenen Augen die Haare.
Die Performerin Chiara Bersani kniet auf dem Boden und kämmt sich die Haare. Vor ihr liegt eine Trompete im dunkel ausgeleuchteten Raum.
Die Performin Chiara Bersani liegt auf dem Bühnenboden, sie ist von hinten zu sehen.

Was wäre, wenn das Einhorn nur ein falsch interpretierter Ochse aus einer bronzezeitlichen Darstellung wäre? Historiker*innen behaupten, dass auf zweidimensionalen Abbildungen das zweite Horn hinter dem ersten versteckt sei. Die Ursprünge der Kreatur – heute ein popkulturelles Phänomen – liegen im Verborgenen. Das Einhorn, Symbol der Ausrottung und der Zerbrechlichkeit, wurde zur mythologischen Figur, ohne sich auf einen konkreten Mythos beziehen zu können.

In ihrem Stück über den politischen Körper und dessen soziale Rolle widmet sich Chiara Bersani dem Einhorn, um es vom erlittenen Unrecht zu befreien und eine neue Geschichte zu präsentieren. Gentle Unicorn zeigt, wie man gesellschaftliche Zuschreibungen und voyeuristische Blicke erwidert. Oder sie elegant unterwandert. Kurzum: ein Solo von subtiler Schönheit.

Dauer: 50 Min.

Hinweis:
Mit einem Eintrittsticket für die Performances Chiara Bersani: Gentle Unicorn am 20.01., und 21.01. erhaltet ihr Eintritt zum halben Preis in die Ausstellung „Es liebt Dich und deine Körperlichkeit ein Verwirrter – Carina Brandes, Florian Krewer und Raphaela Simon“ in der Kunsthalle Düsseldorf. Gültig ist das Angebot während der Ausstellungslaufzeit bis zum 19. Februar 2023.

Rahmenprogramm
Fr 20.01. Talk im Anschluss
   

Von und mit: Chiara Bersani; Sounddesign: Fra De Isabella; Technische Leitung, Lichtdesign: Valeria Foti; Inspizient: Paolo Tizianel; Dramaturgie: Gaia Clotilde Chernetih; Bewegungscoaching: Marta Ciappina; Künstlerische Beratung: Marco D’Agostin; Betreuung: Alessandro Sciarroni; Maske: Elisa Orlandini; Produktionsleitung: Eleonora Cavallo; Administrative Beratung: Chiara Fava; Distribution: Giulia Traversi; Kommunikation: Dalila D'Amico

Eine Produktion von Associazione Culturale Corpoceleste_C.C.00# in Koproduktion mit Santarcangelo Festival, CSC – Centro per la Scena Contemporanea (Bassano del Grappa) mit Unterstützung von Centrale Fies (Drò), Graner (Barcelona), Carrozzerie/N.o.T. (Rom), CapoTrave/Kilowatt (Sansepolcro), ResiDance XL – luoghi e progetti di residenza per creazioni coreografiche azione della Rete Anticorpi XL – Network anticorpi XL.

Gefördert von der Kunststiftung NRW, dem Aerowaves Netzwerk 2022, kofinanziert von der Europäischen Union, und dem italienischen Kulturinstitut Köln in Partnerschaft mit dem Ministero della Cultura – Direzione Generale Spettacolo.