Schule & Tanz

Was uns bewegt

Tanz muss fester Bestandteil in den Schulen werden! Das ist das zentrale Anliegen unserer Arbeit mit Düsseldorfer Schulen. Tanz lädt zu so vielen und neuen Perspektiven ein, hat eine hohe gemeinschaftsbildende Qualität über Sprache hinaus, inspiriert und hilft uns, im besten Falle auch Widersprüche aushalten zu lernen. Wir sind auf einem guten Weg, ermöglicht durch bundesweit hoch angesehene Projekte wie Take-off: Junger Tanz mit 10 Düsseldorfer Partnerschulen und einer Vielzahl an Düsseldorfer Kultur- und Bildungspartnern. 
Unser Programm? Regelmäßiger Tanzunterricht für Schüler*innen, Vorstellungs- und Probenbesuche im tanzhaus nrw, Festivalformate gemeinsam mit anderen Theatern, Pausenaktionen, Projektwochen, Recherchephasen zu Gastspielen und Produktionen sowie Fortbildungsangebote für Lehrer*innen. In dieser Fülle an Möglichkeiten, Tanz zu erleben, liegt eine große Chance, die aus einer langjährigen Verbündetheit mit einer Vielzahl von Partnern der kulturellen Bildung entstehen konnte: die enge Verschränkung zwischen pädagogischen und künstlerischen Inhalten. Besondere (Vermittlungs)-Formate zu Themen wie Inklusion oder Digitalität & Körperlichkeit ergänzen unser Tätigkeitsfeld.
Daneben bietet das tanzhaus nrw außerschulische Tanz- und Theaterprojekte im Rahmen der bundesweiten Initiativen Chance Tanz und Wege ins Theater an. Sie richten sich an Kinder und Jugendliche, die in sozialen, finanziellen oder bildungsbezogenen Risikolagen aufwachsen. Die durch Aktion Tanz, ehemals Bundesverband Tanz in Schulen e.V., bzw. ASSITEJ initiierten Projekte werden maßgeblich im Rahmen des Programms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ gefördert.

tanzende Jugendliche

Partnerschaften

Zu den Düsseldorfer Partnerschulen zählen: Theodor-Andresen-Schule (Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung), LVR-Gerricus-Schule (Förderschwerpunkt Hören und Kommunikation), LVR-Gerricus-Kita (Förderschwerpunkt Hören und Kommunikation), LVR-Schule am Volksgarten (Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung), Montessori Grundschule am Farnweg, Willi-Fährmann Grundschule, Grund- und Hauptschule Rather Kreuzweg, Realschule Friedrichstadt, Hauptschule Bernburger Straße, Katholische Hauptschule Itterstraße, Katholische Hauptschule Sankt Benedikt, Heinrich-Heine-Gesamtschule, Gesamtschule Stettiner Straße, Franz-Marc-Schule, Goethe Gymnasium, Gymnasium Schmiedestraße und das Wim-Wenders-Gymnasium. Zu den assoziierten Schulen zählt u.a. die Gesamtschule Nettetal.

Die enge Zusammenarbeit zwischen Schulen und dem tanzhaus nrw gewährleistet eine Vielzahl von Tanzdozent*innen, darunter Takao Baba, Marie-Zoe Buchholz, Bouni, Franky Dee, Tanja Emmerich, Ivana Kisic, Misael López, Carlo Melis, Miro, Nora Pfahl, Sabine Seume, Sonia Reischel, Salvatore Romano, Andreas Simon, Irena Vujicic und Annika Wolf. 

Schüler*innen tanzen

Netzwerke bilden

Auch das gehört zu unserer täglichen Arbeit: Netzwerke bilden. Wir arbeiten mit MusenkussKulturrucksack NRW, Düsseldorfer Netzwerk Kulturelle Bildung, JeKitsKulturagentenLandesbüro Tanz Köln – Tanzvermittlung, Kultur & Schule-Programme der Stadt Düsseldorf sowie des Landes NRWLAG TanzAktion Tanz, ehemals Bundesverband Tanz in Schulen, ASSITEJ und sports partner ship e.V. zusammen.

Wir kooperieren mit folgenden Jugendfreizeiteinrichtungen: Freizeitstätte Garath, Freizeiteinrichtung Icklack und dem Rather Familienzentrum.