Vermittlung

Eine Vielzahl von Vermittlungsangeboten rahmen das künstlerische Programm und laden dazu ein, sich gemeinsam mit anderen über Tanz auszutauschen, Neues zu entdecken und ein tieferes Verständnis des Erlebten zu entwickeln. In den Physical Introductions kurz vor Vorstellungsbeginn, bei Offenen Proben, in Einführungsvorträgen und verschiedensten Gesprächsformaten vor und nach der Aufführung bietet das tanzhaus nrw ein regelmäßiges kostenfreies Programm an. Kommen Sie einfach dazu, lassen Sie sich ein und teilen Sie Ihre Eindrücke mit Besucher*innen, Künstler*innen und anderen Expert*innen.

Physical Introduction

Die Physical Introduction richtet sich an alle Interessierten, die eine Stunde vor einer Bühnenvorstellung Lust haben, die besondere Bewegungsqualität oder die choreografische Idee eines Stücks kennen zu lernen. Unter der Leitung von erfahrenen Dozent*innen wie Anja Bornšek und Lili M. Rampre geht es darum, selbst in Bewegung zu kommen. Die Physical Introduction bereitet uns als Besucher*in darauf vor, alle Sinne zu schärfen und Zugang zum Geschehen auf der Bühne zu bekommen. Es geht nicht darum, konkrete Szenen der Performance nachzuspielen, sondern über Improvisation und Achtsamkeitsübungen Bewegungsprinzipien oder die besondere Atmosphäre eines Stückes nach zu empfinden. Sicher ist: Diese Art der Einführung macht Spaß! Für die 45-minütige Physical Introduction sind keine Vorkenntnisse nötig. Bequeme Kleidung bietet sich an, ist aber kein Muss. Und Sie können am Ende der Einführung entspannt zur Vorstellung wechseln.

Offene Probe

Künstler*innen öffnen den Probenprozess während der Entwicklung eines Stückes und laden dazu ein, Einblick in Arbeitsweisen, Prozesse bei der Entstehung einer Performance, in dramaturgische Fragestellungen und weitere Herausforderungen bei der Erarbeitung einer Inszenierung zu erhalten.

Einführungsvorträge

Im Rahmen von ausgewählten Veranstaltungen oder Festivals laden wir Expert*innen ein, einführende Vorträge zu halten.

Gesprächsformate

Gespräche vor oder nach einer Vorstellung und als eigenständige Veranstaltung bieten die Möglichkeit, sich über das Erlebte gemeinsam mit anderen auszutauschen, Fragen zu stellen und so ein nachhaltigeres Verständnis über Themen, Anliegen und Besonderheiten des zeitgenössischen Tanzes zu gewinnen. Neben den durch Mitarbeiter*innen des tanzhaus nrw moderierten Gesprächen ist vor allem das Format „It’s Your Turn!“, entwickelt und angeleitet durch die Kölner Choreografin Stephanie Thiersch, ein sehr beliebtes Angebot, in kleinen Gruppe ins Gespräch zu kommen. Die Gespräche finden in deutscher und/oder englischer Sprache statt.
„Academies on the Move“ nennt sich ein offenes Seminar, in dem das tanzhaus nrw gemeinsam mit Jun.-Prof. Maren Butte, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, und Prof. Francesca Raimondi, Kunstakademie Düsseldorf, Studierenden sowie anderen interessierten Besucher*innen das Angebot macht, sich im gemeinsamen Austausch Gedanken über theoretische Anknüpfungspunkte im Tanz und praktische Ansätze zu künstlerischen Positionen zu machen.

Gesprächsformate
tanzende Jugendliche

Angebote für Schulen

Das tanzhaus nrw arbeitet mit einer Vielzahl von Schulen, Kindergärten und Freizeitzentren in Düsseldorf zusammen.

Kontakte

Mijke Harmsen
Dramaturgie mit Schwerpunkt Junges Tanzhaus, Projektkoordination Take-off: Junger Tanz

mharmsen@tanzhaus-nrw.de
Tel. +49 (0)211 17270-43