Showing

mit Arbeiten von Alexander Rechberg, Eleonora Siarava und Charlotte Triebus
Diverse Räume
Eintritt frei
Termine
Eintritt frei

Die jungen Künstler*innen Alexander Rechberg, Eleonora Siarava und Charlotte Triebus arbeiten im Rahmen einer Residenz an aktuellen Projekten rund um Tanz, Virtualität und neue Technologien. Alexander Rechberg setzt in „zweiheit“ Laser und Tanz in einen neuen Bezug. In improvisatorischen Übungen führt er einen Dialog mit verschiedenen Medien, in dem Körper, Geräusch und Licht aufeinandertreffen. „Acting Spheres“ ist eine installative Performance mit zwei Performer*innen und 20 intelligenten Objekten. Charlotte Triebus befasst sich darin mit der Kommunikation zwischen Mensch und Technik sowie mit Transformationsprozessen von Bewegung in Körpern. Eleonora Siarava schafft mit „The Body and the Other“ eine choreografische Installation für zwei Tänzer*innen über den multiplen Körper als physische, digitale und hybride Körperlichkeit. Innerhalb dieser Szenografie erforscht sie, inwieweit eine Performance ein Eigenleben mit autonomer choreografischer Dramaturgie entwickeln kann.

Eine Veranstaltung im Rahmen des Bündnisses internationaler Produktionshäuser, gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien. „The Body and the Other“ ist eine Zusammenarbeit zwischen Eleonora Siarava und dem MIREVI-Team der Hochschule Düsseldorf, gefördert vom NRW-KULTURsekretariat, dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW und dem i-Portunus-Projekt / Creative Europe.