Claiming Commons Spaces II

In drei Workshops, zwei Laboren, vier Diskussionen, einem Podium sowie Performances kreisen Künstler*innen, Kulturschaffende, Aktivist*innen und Theoretiker*innen das Thema von Kunst & digitales Leben ein. Gemeinsam mit dem FFT Dü...

71_original

Eric Minh Cuong Castaing

Claiming Common Spaces II_Fr 24.05. 20:00 Umgeben von Gadgets, tragbaren Computersystemen wie Smart Watches und anderen nahezu autonomen Geräten wie Drohnen, die uns als Spielzeug aber auch als Kriegsmaschine dienen, ändert si...

10531_original

Tap Dance Days

Das tanzhaus nrw feiert den modernen Stepptanz mit Hang zum Grenzgang: Im Zentrum stehen mehr als 15 Workshops und drei Bühnenveranstaltungen sowie die Tap Jam. Die Tap Gala vereint alle Künstler*innen des Festivals auf der Bühne...

72_original

HAUPTAKTION

IMPULSE THEATER FESTIVAL Eröffnung_Do 13.06. 19:00 mit Reut Shemeshs  „WITNESS“20:30 „HAUPTAKTION“   Am Erö...

10539_original

Dragana Bulut

IMPULSE THEATER FESTIVAL_Do 20.06. 21:00 + Fr 21.06. 21:00  Kann Theater glücklich machen? In „Happyology – Tears of Joy“ können die Besucher*innen es ausprobieren! Drei Darsteller*innen begeben sich gem...

10540_original

Bühne

10532_original

Swoosh Lieu

„A feminist guide to nerdom“ Installation im Loop (bis 20:00)
Claiming Common Spaces II
10537_original

Claiming Common Spaces II

Kunst & digitales Leben
10592_original

Digitaler Materialismus

Workshop + Diskussion
Claiming Commons Spaces II

Akademie

10562_original

Tap Special: "Tenderly" Repertory

Josh Hilberman
10571_original

Floor Flow

Roxane Butterfly
10573_original

Percussive Composing: Tap as Part of the Band

Daniel Luka

Junges Tanzhaus

10092_original

Modern Dance

Tanja Emmerich
10541_original

„Role Model“

Nicole Beutler Projects / DOX
Reihe Melancholie & Muskeln
10557_original

Showings

im Rahmen von ChanceTanz & Wege ins Theater

News

Open Call: Seppe Baeyens BIRDS

Macht mit! Für BIRDS, das neue Projekt des flämischen Künstlers Seppe Baeyens, suchen wir eine generationsübergreifende Gruppe von zehn bis 15 Personen im Alter von acht bis 108 Jahren, mit einem breiten Spektrum an Fähigkeiten, Herkunftsländern, Erfahrung und Persönlichkeiten sowie mit und ohne physische Einschränkungen. Seppe Baeyens begeisterte zuletzt mit der einzigartigen Performance INVITED im tanzhaus nrw, jetzt geht’s raus in den Stadtraum. Tanz- oder Bühnenerfahrung ist nicht notwendig. Anmeldung für das im Juni stattfindende Projekt bis 22.05. bei Anais Rödel unter dramaturgie@tanzhaus-nrw.de. Alle Details HIER.

Open Call: Akademie für zeitgenössischen Theaterjournalismus

Erstmals bietet das Bündnis internationaler Produktionshäuser ein Programm für Journalist*innen an, das sich als Fort- und Weiterbildung im umfangreichen Feld der Berichterstattung über Theater, zeitgenössischen Tanz sowie Performance Art versteht. Von November 2019 bis März 2020 wird das Programm an drei Wochenenden in Essen/Düsseldorf, Dresden sowie Hamburg stattfinden. Die Akademie für zeitgenössischen Theaterjournalismus richtet sich sowohl an Berufsanfänger*innen als auch an erfahrene Journalist*innen. Ca. 15 Teilnehmer*innen treffen auf zahlreiche Gäste aus dem Journalismus, auf Künstler*innen, Theaterschaffende, Kurator*innen und weitere Expert*innen. Es geht darum, die eigene Praxis zu reflektieren und Kenntnisse im Bereich der zeitgenössischen performativen Künste zu erweitern, Netzwerke zu schließen und Visionen für eine Weiterentwicklung der Tanz- und Theaterkritik zu entwickeln. Die Akademie wird geleitet von der Frankfurter Journalistin, Tanz- und Theaterkritikerin Esther Boldt und dem Theaterwissenschaftler und Dramaturgen Philipp Schulte. Bewerbungsschluss ist der 30. Mai 2019. Details der Ausschreibung in untenstehender PDF. 

23. – 25.05. Konferenz Claiming Common Spaces II: Kunst & digitales Leben

Nach der erfolgreichen 1. Ausgabe von „Claiming Common Spaces“ im vergangenen Jahr am HAU Hebbel am Ufer Berlin, freuen wir uns, Sie auf die 2. Ausgabe in Düsseldorf aufmerksam zu machen: Von Donnerstag 23.05. bis Samstag 25.05.2019 laden das FFT Düsseldorf und das tanzhaus nrw zu der Konferenz „Claiming Common Spaces II: Kunst & digitales Leben“ ein. Das Gemeinschaftsprojekt des Bündnisses internationaler Produktionshäuser befragt in Workshops, Laboren, Diskussionen sowie einem künstlerischen Programm die Begegnung von menschlichen und technischen Körpern, die algorithmische Verwertung von Datenspuren in der Stadt, die Zukunft öffentlicher Infrastrukturen und Institutionen und die Chancen, unseren digitalen Alltag mitzugestalten. Künstler, Kulturschaffende, Aktivisten und Theoretiker erkunden das allgegenwärtige Digitale, darunter die Choreografen Sebastian Matthias und Monika Gintersdorfer, der Kulturwissenschaftler und Blogger Michael Seemann, der Leiter der Dortmunder Akademie für Theater und Digitalität Marcus Lobbes sowie Vertreter von Fridays for Future Düsseldorf. Alles HIER oder in untenstehender PDF.

Newsletter
X
Spinner_newsletter