Nacht der Museen / Dt. Erstaufführung

Saïdo Lehlouh

Témoin
Großer Saal
Termine
Tickets über Nacht der Museen
Tickets über Nacht der Museen
18 €, erm. ab 9 €
Zwei urbane Tänzer*innen schauen sich intensiv an.
Zwei Hände greifen in die Luft. Die eine klammert sich an die andere.

20 urbane Tänzer*innen bündeln ihre kollektive Energie in einem explosiven Tanzstück des renommierten urbanen Choreografen Saïdo Lehlouh . Témoin ist Teil eines Arbeitsprozesses, den Saïdo Lehlouh seit mehreren Jahren entwickelte. Zwanzig Tänzer*innen widmen sich hier einem Gleichgewichtsspiel zwischen Energie, Persönlichkeit und Entscheidungsfindungen, um einen gemeinsamen Tanz hervorzubringen, der in der Lebendigkeit des Augenblicks entsteht. Was die Gruppe dabei zusammenhält ist ein starkes gemeinsames Motto: Tänzer*innen mit unterschiedlichen Stilen, die ihre Tänze zumeist fernab von akademischen Ausbildungskontexten lernten, an einem bestimmten Ort und zu einer bestimmten Zeit zusammenzubringen, um die Vibration und Energie ihres Zusammentreffens zum Zentrum einer Choreografie zu machen.

Saïdo Lehlouh, der ursprünglich vom B-Boying kommt, erweitert in Témoin das Feld um zahlreiche Einflüsse, die über den HipHop hinausgehen und den Werdegang der hier versammelten Tänzer*innen prägen. Durch die Einzigartigkeit der Tänzer*innen und ihre Art, zu improvisieren, entsteht das Stück in einer Dynamik des intensiven Zuhörens und der Begegnung. Saïdo Lehlouh, Breaker der Bad Trip Crew, ist für seinen katzenhaften Stil bekannt, der Flüssigkeit und Finesse mit Authentizität verbindet. Saïdo Lehlouh ist regelmäßig am tanzhaus nrw zu Gast. Zuletzt war am tanzhaus nrw seine Performance The Dancing, einer partizipativen Versammlung von Tanzenden im Düsseldorfer Stadtraum, zu sehen. Témoin ist eine Community von Breaker*innen, die die Schönheit eines instinktiven und spontanen HipHop Tanzes erlebbar machen.

Témoin zeigen wir anlässlich der Nacht der Museen am 27.04. zweimal hintereinander in einer Kurzversion von 20 Minuten. Zusätzlich zu den Vorstellungen gibt es während der Nacht der Museen die Möglichkeit, an einigen Open Studios im Foyer teilzunehmen.

Am Sonntag um 18:00 wird Témoin in der vollen Version mit einer Dauer von 55 Min. präsentiert.

Choreografie: Saïdo Lehlouh; Lichtdesign: Tom Visser; Musik: Mackenzy Bergile (Komposition), Raphaël Henard (Musikdramaturgie); Performance (wechselnd): Ndoho Ange, Kaê Brown Carvalho, Hugo Burtel, Hugo de Vathaire, Mehdi Baki, Audric Chauvin, Marina de Remedios, Jerson Diasonama, Dylan Eusebe, Sofian El Boukhari, Chris Fargeot, Johanna Faye, Samuel Florimond,Evan Greenaway, Théodora Guermonprez, Linda Hayford, Aliashka Hilsum, Karim Khouader, Odile Lacides, Oscar Lassus aka Layus, Timothée Lejolivet, Anaïs Mauri, Mounia Nassangar Djasra,Timothy Nguyen, Yonas Perou, Rissc aka Princess Wrestler, Mulunesh aka Wrestler X, Matteo Raoelison, Lumi Sow, Emilie Spencer, Raphaël Stora, Lorenzo Vayssiere, Thias.

Eine Kreation von Cie Black Sheep, produziert von Collectif FAIR-E / CCN de Rennes et de Bretagne, koproduziert durch: Théâtre de la Ville-Paris, Théâtre National de Bretagne, Maison de la Danse de Lyon, Le Cratère - scène nationale d'Alès, Charleroi Danse, centre chorégraphique de Wallonie - Bruxelles, Château Rouge (Annemasse), tanzhaus nrw (Düsseldorf). Residenzen bei Théâtre de la Ville-Paris - Espace Cardin, Théâtre National de Bretagne - Salle Gabily, CCN de Rennes et de Bretagne. Gefördert durch das Bündnis Internationaler Produktionshäuser, gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.