Filmscreening und Gespräch

DENNOCH! - ZUR LAGE DER FREIEN KÜNSTE

Dokumentarfilm von Janina Möbius
FFT Forum Freies Theater Düsseldorf
Eintritt frei, Anmeldung erbeten
Termine
Eine Frau in einer Werkstatt hält sieht sich etwas an.
Eine Frau steht mit ausgebreiteten Armen auf einem Platz
Eine Gruppe von Menschen posiert auf einer Bühne
Eine Gruppe Menschen posiert auf einem Balkon
Ein Mann spricht vor einer Kamera
Einer Frau werden die Haare geschnitten
Eine Karte von Deutschland mit verschiedenen Fotos

Die Freien Darstellenden Künste waren und sind von Krisensituationen in besonderer Form betroffen. Um Künstler*innen aus diesem Feld zu unterstützen, initiierte und förderte der Fonds Darstellende Künste zwischen Mai und August 2022 rund 25 Labore von Figuren- und Objekttheater bis Musiktheater, von Tanz über Performance und Schauspiel bis zu Theater im öffentlichen Raum und Zeitgenössischem Zirkus. Der Film dokumentiert das künstlerische Arbeiten und Forschen dieser über die Bundesrepublik verteilten (auch digitalen) Labore in Zeiten gesellschaftlicher Transformation. Auf großer Leinwand werden Positionen von Danny Banany, Mable Preach, Mieke Matzke, Simone Dede Ayivi,

Stefan Kaegi, Susanne Schuster und anderen sichtbar, es kommen zahlreiche Kurator*innen und künstlerische Leitungen verschiedener Produktionsorte sowie Festivals zu Wort. „Dennoch! – Zur Lage der Freien Künste” zeigt die Vielstimmigkeit der Ästhetiken, Praktiken und Orte und verbindet sie zu einem starken, gemeinsamen Statement für die Kunst.

Ca. 70 Min., in deutscher und englischer Sprache

Eintritt frei, Anmeldung erbeten unter tickets@fft-duesseldorf.de 

Buch und Regie: Janina Möbius Kamera: Ralf Ilgenfritz, Michael Weihrauch, Lorenz Haarmann, Michael Schaff Ton: Ralf Weber Schnitt: Michael Weihrauch Grafik: Stefanie Saghri Musik: Victor Gangl Farbkorrektur und Mischung: Ralf Ilgenfritz Produktionsassistenz: Malene Düvell, Tara Höfer Producer: Bertram Zacharias, Nalan Kahriman Produzentin: Irene Höfer Redaktion: Marie Deuflhard, Steffen Klewar, Sebastian Köthe, Elisabeth Wellershaus.

Produktion: Medea Film Factory im Auftrag des Fonds Darstellende Künste. Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR.