ABGESAGT: Now & Next

u.a. mit Arbeiten von Yana Novotorova, Philine Herrlein & Diana Treder und Paula Pau & Igor Meneses
Kleiner Saal & Studio 6
Termine
06.05.2020 – 07.05.2020

Die Plattform für künstlerischen Nachwuchs aus NRW zeigt erste eigene Arbeiten und Projekte junger Tanzschaffender aus der Region.
Vor dem Hintergrund der globalen Erschöpfung von Energieressourcen erforschen Yana Novotorova, Philine Herrlein und Diana Treder in „Recircling“ den Energiebegriff aus verschiedenen Perspektiven. Dabei konzentrieren sich die Absolventinnen des Zentrums für Zeitgenössischen Tanz in Köln (ZZT) auf eine tänzerisch-choreografische Auseinandersetzung mit den Prinzipien von sich selbst erneuernden Energien. Das einfachste Bewegungsprinzip, das erneuerbare Energiegewinnung wie Wind- und Wasserkraft beschreibt, ist der Kreis. Mit dem Motiv des Kreises in Wiederholung, einem Re-circling, sucht das performative Forschungsprojekt nach Wegen, dieses Prinzip im menschlichen Körper und in choreografischen Strukturen zu finden.
Paula Pau und Igor Meneses fragen in „Eminent Arrival“, wie sich marginalisierte Körper zu Konzepten von Glauben verhalten können. Dazu betrachten sie Tanzformen und wie sie in den religiösen Praktiken ihrer eigenen biologischen Familien vorkommen, aber auch im Verhältnis zu nicht-privilegierten sozioökonomischen Verhältnissen stehen. Die Tänzer*innen, beide Studierende an der Folkwang Universität der Künste, erschaffen einen Körperzustand, der – ausgehend von Bewegungsanalyse und rhythmischen Studien – intensive Bewegung und rituelle Aspekte in sich aufnimmt und dabei Raum für Emotionen und Poesie lässt.

Dauer: 60 Min.

Rahmenprogramm
Do 07.05. anschl. Gespräch

„Eminent Arrival“ Konzept, Tanz: Paula Pau, Igor Meneses. „Recircling“ Konzept: Yana Novotorova, Philine Herrlein; Entwicklung, Performance: Diana Treder, Yana Novotorova, Philine Herrlein.
Die Recherche „Recircling“ wurde gefördert durch ein Auslandsstipendium des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen; eine Residenz im ZAIK / Quartier am Hafen sowie durch Probenräume im TOR 28. Now & Next wird gefördert durch das Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf.