Junges Tanzhaus · Reihe Kleine Monster / Dt. Erstaufführung

Éric Minh Cuong Castaing / Shonen

L’Âge d’or
Studio 6
€ 12 / erm. ab € 8,50 (inkl. VRR)
Termine
Fünf Performer sitzen im Raum verteilt auf dem Boden.

Éric Minh Cuong Castaing tritt mit seinem Ensemble eine Reise zwischen Doku und Fiktion, Kino und Live Performance an. Hier treffen professionelle Tänzer*innen und Schüler*innen, Menschen mit und ohne Behinderung, aufeinander und veranschaulichen, anrührend und feinfühlig, wie Körper- und Tanzsprachen übertragen werden können und ein gemeinsamer Tanz entsteht.
Der erste Teil des Abends präsentiert den in Marseille entstandenen Film: Hier findet das Ensemble aus zehn Kindern mit Behinderung und drei professionellen Tänzer*innen eindrucksvoll zu einer gemeinsamen Bewegungssprache. Durch zeitgenössische Körpertechniken und neue Technologien werden Bewegungen zwischen den Performer*innen weitergegeben und befinden sich in einem ständigen Wandel. VR-Brillen, die kleinste Bewegungen und Seherlebnisse vermitteln, stellen Verbindungen zwischen ihnen her.
Der zweite Teil des Abends bringt den im Film gezeigten Prozess live mit Düsseldorfer Kindern auf die Bühne. In einer choreografischen Improvisation in Soli und Duetten wird das Publikum Zeuge des Aushandelns von Bewegung und Emotionen. Die Performance lädt dazu ein, die Bewegungsimpulse in einem lebendigen Kreis von Einflüssen und Intensitäten zu verfolgen. Der französische Choreograf Éric Minh Cuong Castaing, der u.a. seine Stücke School of Moon oder Phoenix bereits am tanzhaus nrw präsentierte, beschäftigt sich intensiv mit der Verbindung von Tanz, Technologie und ethischen Fragestellungen. Viele seiner Stücke erarbeitet er zusammen mit Kindern und Jugendlichen.

Dauer: 50 Min.

Choreografie: Aloun Marchal, Éric Minh Cuong Castaing; Tanz (Film): Jeanne Colin, Éric Minh Cuong Castaing, Aloun Marchal, Nans Pierson sowie Kinder von Saint-Thys (Marseille); Live-Performance: Jeanne Colin, Éric Minh Cuong Castaing, Aloun Marchal, Nans Pierson sowie Kinder der Schule am Volksgarten; Dramaturgie: Marine Relinger; Produktion: Soraya Boudraa; Administration: Maxime Kottmann.
Eine Produktion von Shonen, koproduziert durch Insolence production, Audi Talents 2017, Festival de Marseille, Ballet National de Marseille, Ministry of Culture DGCA Délégation à la Danse, Conseil Régional Provence-Alpes-Côte d’Azur, CNC-CVS, DICRéAM, tanzhaus nrw, Ville de Marseille und Festival Parallèle. Mit Unterstützung durch das Institut d’Éducation Motrice Saint-Thys Marseille und die Schule am Volksgarten Düsseldorf. Das Gastspiel findet im Rahmen von Take-off: Junger Tanz statt, gefördert durch das Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf sowie das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW.