Lia Rodrigues Companhia de Danças

FÚRIA
Großer Saal
Termine
08.02.2019 – 09.02.2019
Eine Gruppe von Tänzerinnen in ausdrucksstarken Posen auf der Bühne.

In ihrer neuen Arbeit fragt die brasilianische Choreografin Lia Rodrigues, wie in der einzigartigen Umgebung der Bühne, die einem eigenen Planeten gleicht, eine eigene Welt entstehen kann. Im Theater raum als Ort des Möglichen kreiert sie eine Utopie, die ihre Bewegung und Richtung von einer sanften und gleichzeitig mächtigen Kraft erhält. Dieses Szenario bewegt sich zwischen bedrückenden und leichten Momenten und ist voll von unbeantworteten Fragen, Kontrasten und Widersprüchen. Ausgangspunkt ihrer Performance für neun Tänzer*innen war u.a. der Roman »A paixão segundo G.H.«, zu Deutsch »Die Passion nach G.H.«, der brasilianischen Schriftstellerin Clarice Lispector. Hierin ergründet die Autorin das Spannungsfeld von gelebter Realität und seelischer Erfahrung. Lia Rodrigues berichtet im Interview mit dem Kulturmagazin »la terrasse«: »Mein Stück ist in dem besonderen, schrecklichen Moment der Wahlen entstanden, der sehr viele Menschen stark beunruhigte, insbesondere in den Favelas. La Fúria (übersetzt die Wut) ist in jedem von uns. Doch was können wir dem entgegensetzen? Vielleicht ein bisschen Ruhe und Gelassenheit. Ganz sicherlich aber die Vorstellungs kraft, die ein Ort der Freiheit ist.«

Lia Rodrigues zählt zu den wichtigsten künstlerischen Stimmen Brasiliens und ist u.a. assoziierte Künstlerin am Chaillot – Théâtre National de la Danse, wo »FÚRIA« im November zur Uraufführung kam. Sie schloss sich in den 1970er Jahren der aufkommenden zeitgenössischen Tanzszene in São Paulo an. Nachdem sie in den 1980er Jahren bei Maguy Marin in Frankreich tanzte, gründete sie 1990 ihre eigene Kompanie und wenig später das Tanzfestival »Panorama da Dança« in Rio de Janeiro. Seit 2009 betreibt sie das Centro de Artes da Maré, ein Ort für künstlerische Entwicklung, Ausbildung und Vorstellungen in einer der größten Favelas in Rio.

Dauer: 70 Min.

Rahmenprogramm
Fr 08.02. anschl. Gespräch
Sa 09.02.

12:30 – 15:00 Workshop mit Lia Rodrigues

19:00 Physical Introduction

   

 

Choreografie: Lia Rodrigues; Tanz: Clara Cavalcanti, Valentina Fittipaldi, Larissa Lima, Leonardo Nunes, Carolina Repetto, Andrey Silva, Karoll Silva, Felipe Vian, Ricardo Xavier; Dramaturgie: Silvia Soter; Lichtdesign: Nicolas Boudier; Künstlerische Zusammenarbeit: Sammi Landweer; Choreografische Assistenz: Amalia Lima; Management, Touring: Thérèse Barbanel. www.liarodrigues.com Eine Produktion von Lia Rodrigues Companhia de Danças mit Unterstützung von Redes da Maré e Centro de Artes da Maré, koproduziert durch Chaillot – Théâtre National de la Danse. Unterstützt durch die Fondation d’entreprise Hermès im Rahmen des Programms New Settings, das Festival d’Automne, Centquatre Paris, MA scène nationale Pays-de-Montbéliard, das Künstlerhaus Mousonturm im Rahmen des Festivals Frankfurter Positionen 2019, eine Initiative der BHF-Bank-Stiftung, Kunstenfestivaldesarts, Teatro Municipal do Porto /Festival DDD – dias de dança, das Theater Freiburg und das Muffatwerk München. Das Düsseldorfer Gastspiel findet statt im Rahmen der Reihe GROSS TANZEN, gefördert durch die Kunststiftung NRW.