Lecture Demonstration

Choy Ka Fai

How does a ghost choreograph?
Kleiner Saal
Termine
20.01.2018
Zwei japanische Puppen.

Mit »How does a ghost choreograph?« widmet sich Choy Ka Fai, der zuletzt in seiner Dance Clinic die Übel des zeitgenössischen Tanzes bearbeitete, dem Erbe des Butoh. Seitdem der Tanzstil im Nachkriegs- Japan entstand und in den 1980ern von dort aus die Welt eroberte, sind unzählige neue Formen entstanden. Für Choy Ka Fai steckt darin vor allem rebellisches Potenzial, das sich gegen die Übermacht der westlichen Tanzkultur stellt und nach einer choreografischen Sprache für den asiatischen Körper sucht. Hypothesen zum Nachleben des Butoh-Begründers Tatsumi Hijikata stehen nun im Zentrum seiner Arbeit, insbesondere der expressive Stil des »ankoku butō«, dem Tanz der Finsternis. Choy Ka Fai geht hier in gewohnt lakonischer Art Spekulationen über die technischen Möglichkeiten, mit dem Geist des Butoh-Altmeisters zu tanzen, nach.

Dauer: 35 Min. / in englischer Sprache

Eine Darstellerin blickt nach oben in etwas, das aussieht wie ein künstlicher Sternenhimmel.
Festival · 12. – 20.01.2018

TEMPS D'IMAGES