Uraufführung / Bewegungs-Ausstellung

ABGESAGT: Katja Heitmann

Motus Mori Düsseldorf
Großer Saal & Foyer
Abgesagt
Termine

Auf der Suche nach einer alternativen Form der Geschichtsschreibung, die weder in Büchern noch auf digitalen Plattformen, sondern im Körper gespeichert wird, erforscht die Choreografin Katja Heitmann die persönlichen Bewegungen der Menschen der Stadt Düsseldorf. Eigens für das tanzhaus nrw legt sie zusammen mit ihrem Team ein Bewegungsarchiv an, in dem sie sich den kleinen und kleinsten Bewegungen des Alltags widmet. Aus dem gesammelten Material komponieren die Tänzer*innen einzigartige Porträts, bewahren sie in ihren Körpern und machen diese schließlich in einer Bewegungs-Ausstellung erlebbar.
Katja Heitmann lebt und arbeitet in Tilburg, Niederlande, und entwirft Projekte zwischen Choreografie und bildender Kunst. Zuletzt war sie am tanzhaus nrw mit Pandora’s Dropbox und For iTernity zu sehen. Im Rahmen einer Residenz im Realen erforschte sie bereits 2018 gemeinsam mit Besucher*innen des Zentrum Plus/DRK im Düsseldorfer Stadtteil Friedrichstadt Alltagsbewegungen.

Termine der Bewegungs-Ausstellung:
Do 16.04. + Fr 17.04. 17:00 – 21:00
Sa 18.04. + So 19.04. 15:00 – 19:00

Zutritt während der Öffnungszeiten bis 45 Min. vor Schluss jederzeit möglich.

Zur Idee des Projekts: In drei Schritten entwickelt Katja Heitmann das Düsseldorfer Bewegungsarchiv: In einer Lecture Performance stellt sie ihre Methode zum Erhalt und zur Sichtbarmachung von Bewegung im tanzhaus nrw vor. An dem darauffolgenden Tag können Bewegungen an das Archiv gespendet werden – in einem einstündigen Interview werden zusammen mit einem*einer Tänzer*in die eigenen individuellen Bewegungen untersucht. Bei Interesse kann die Zusammenarbeit an weiteren Terminen im April intensiviert werden. Dann steht auch das Offene Atelier allen Interessierten und Spender*innen für Besuche offen.

Wir laden sie herzlich ein, ihre persönlichen Bewegungen an dieses lebende Archiv zu spenden! Zum Open Call geht's HIER.

Konzept, Choreografie: Katja Heitmann; Konzept, Musik, Produktion: Sander van der Schaaf; Performance: Wies Berkhout, Lea Christensen, Rebecca Collins, Manou Koreman, Eleni Ploumi, Ornella Prieto, Anne Roeper, Merle Schiebergen; Künstlerische und Produktionsassistenz: Moene Roovers; Foto, Video: Hanneke Wetzer.
Eine Produktion von Katja Heitmann / this is not a show, koproduziert durch Dans Brabant und tanzhaus nrw im Rahmen des Bündnisses internationaler Produktionshäuser, gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien. Mit Unterstützung von Dutch Performing Arts Fund, Province of Noord Brabant, municipality of Tilburg.