Flamencotänzerin mit zugeklappten Fächer. Man sieht nur den Oberkörper.

Flamenco

Die Bohème Andalusiens gilt als Wiege des Flamenco, der sich Anfang des 19. Jahrhunderts aus einem Mix afrikanischer, süd- und mittelamerikanischer Einflüsse sowie der Tanz- und Musikkultur der Sinti und Roma entwickelte. Seine DNA: der zumeist solistische Tanz, weiterhin der klagende, emotionale Gesang sowie die aus Gitarre und Perkussion bestehende Musik. Zusammenkunft, Gemeinschaft und Verbundenheit stehen auch bei dieser Kultur im Zentrum, deren Ausdruck in dem viel beschworenen „el duende“, eine Art Flow, zu Tage tritt. Bis heute tief in der Kultur Andalusiens verankert, ist der Flamenco mittlerweile ein globales Phänomen. Er folgt einem klar definierten Bewegungsvokabular, etwa das schnelle rhythmische Auftreten der Füße in eigens dafür benagelten Schuhen oder die besonderen Arm- und Hand-Choreografien.
Mit José M. Sánchez Moreno, gebürtig aus Andalusien und langjährig unterrichtender Künstler am tanzhaus nrw, findet die Vermittlung sowohl der Basics des Flamenco als auch des Spirits dieser Tanz- und Musikkultur statt. Ergänzt durch das jährliche Flamenco Festivals sowie verschiedene Gastspiele und Workshops im laufenden Programm, verbeugt sich das tanzhaus nrw vor diesem Genre mit seinem Erneuerungswillen.

Dozent*innen

Porträt von José Manue Sanchez

José M. Sánchez Moreno

José Manuel Sanchez Moreno stammt aus Málaga/Andalusien, kam dort schon als Kind mit Flamenco in Kontakt und lernte bei den Größen des Flamenco, darunter Enrique Burgos, Pepito Vargas und Manolete. Seit über 20 Jahren unterrichtet er am tanzhaus nrw: José Manuel ist nicht nur ein ausdrucksstarker Tänzer, sondern auch ein sehr geschätzter geduldiger und motivierender Lehrer, der es versteht, den Flamenco in all seinen Facetten zu vermitteln. Auch die Flamencogeschichte kommt hierbei nicht zu kurz und ergänzt seinen vielseitigen Unterricht. „Wichtig ist mir, den Flamenco authentisch zu unterrichten inklusive Hintergrundwissen - aber ohne den Spaß dabei zu vernachlässigen“. José Manuel ist ein Tänzer, der durch seine innovative Frische und seinen ehrlichen Tanzstil beeindruckt. Er tourte als Tänzer international, gastierte u.a. in Japan, und wirkte zudem bei Fernsehauftritten mit. Neben seiner europaweiten Tätigkeit als Dozent geht er mit seiner Compañia José Manuel innovative Wege und arbeitete als Gastchoreograf und Tänzer an der Deutschen Oper am Rhein in der Oper „Carmen“.

Blick ins Tanzstudio

La Cati

La Cati ist international als Flamencotänzerin, Choreografin und Dozentin sowohl für Flamenco als auch für Latin Lady Styling tätig. Sie tanzte und choreografiert für „Carmen“ an der Deutschen Oper am Rhein sowie für das Apollo Varieté u.v.m. Als motivierende und fundiert arbeitende Dozentin geschätzt, vermittelt sie die facettenreiche Komplexität des Flamenco sowie das Gefühl für die Körperarbeit im Latin Lady Styling. La Cati verbindet moderne Einflüsse mit der Tradition und überzeugt durch ihre erfrischende und sowohl eleganten als auch kraftvolle Interpretation des jeweiligen Tanzstils.