On Isadora

Workshop mit Elisabeth Schwartz

In diesem Workshop teilt Elisabeth Schwartz ihr Wissen über die Geschichte des tanzenden Körpers und bietet die Möglichkeit auf einfühlsame Weise die Stilelemente des Isadora Duncan-Tanzes zu erproben: der Solarplexus als Zentrum der Bewegung, die Einfachheit der Geste, das kontinuierliche Schwingen, die Plastizität des Rumpfes sowie die Phrasierung durch die Beziehungen zur Musik. Es werden einige Tänze aus dem Repertoire unterrichtet.  

In  Artist Workshops bearbeiten Künstler*innen die Themen, welche sie aktuell in einem Stück auf der Bühne des tanzhaus nrw präsentieren, praktisch. Wir empfehlen daher – passend zum Workshop – den Besuch der Aufführung “Isadora Duncan” von Jérôme Bel am Fr 15.10. und Sa 16.10. jeweils 20:00.

Elisabeth Schwartz

Elisabeth Schwartz

Die Tänzerin und Tanzhistorikerin Elisabeth Schwartz widmet sich der Interpretation der Isadora-Duncan-Tänze, die ihr in den 70er-Jahren in New York vermittelt wurden. Sie hinterfragt das kontinuierliche Schwungmuster und die ausdrucksstarke Geste im frühen modernen Tanz anhand der Tänze von Isadora Duncan sowie der Skalen von Rudolf Labans. Ihre Forschungen führten sie zu einer Doktorarbeit, die sich mit der paradoxen Behauptung von Isadora Duncan befasst, nichts in der Kunst zu erfinden. Sie gibt das Duncan-Repertoire an Amateure und professionelle Tänzer, Kinder und Erwachsene weiter. Sie tanzt nicht nur für Jérôme Bel in "Isadora Duncan", sondern war u.a. auch Teil von Boris Charmatz' "20 dancers for the XXth century"

Anmelden

  • Kursnummer
    p31134
  • Typ
    Workshop
  • Titel
    On Isadora
  • Dozent*in
    Elisabeth Schwartz
  • Termin
    17.10.2021
    So 11:00 – 13:30
  • Hinweis

    nur Präsenz

  • Gebühr
    50,00€ / 40,00€ ermäßigt