Junges Tanzhaus

THINGS am Ende der Welt

Alfredo Zinola Productions
Großer Saal
Termine
22.02.2024 – 24.02.2024
Alfredo Zinola hält mehrere Steine auf seiner rechten Schulter und über seinem Kopf.

In THINGS am Ende der Welt wird der Bühnenraum zu einer Ansammlung von Objekten und Materialien, die zum Anfassen, Betrachten und Spielen animieren. Zwei Performer*innen laden die Zuschauer*innen ein, gemeinsam eine Welt voller skurriler scheinbarer Naturobjekte zu erkunden und darüber Fragen an ihre eigene Beziehung zur Natur zu stellen. Was ist Natur und was nicht, wie fühlt sich Natur an und wie entstehen unsere Vorstellungen von der Natur? Verschiedene Formen, groß, klein, mit Farben und Materialien, die an Steine, Felsen oder andere natürliche Phänomene erinnern, werden in ein performatives Spiel aus Sinneserfahrung und Sinnesverwirrung, Nähe und Distanz eingebunden.

Dauer: 50 Min.

Nicht verpassen:

Fachaustausch 2024: Theater o.N. Berlin & tanzhaus nrw Düsseldorf
Berührung & Respekt – Ansätze partizipativer Choreografien im Tanz für junges Publikum

u.a. mit Alfredo Zinola, 23. – 24.02. im tanzhaus nrw

Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung bis 16. Februar unter: domroes@theater-on.de. Alle Infos HIER.

 

Von und mit: Alfredo Zinola; Zusammen mit: Salome D’Attilia, Produktionsleitung: Micaela Kühn Jara, Bühnenbild: Yoav Admoni, Musik: Clara Pazzini, Dramaturgie: Maxwell McCarthy, Licht: Marek Lamprecht.
Koproduziert durch das tanzhaus nrw, Toihaus Salzburg und Le Gymnase Centre de Développement Chorégraphique National – Roubaix, gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München. Mit Unterstützung von Fratz International Festival und durch take-off: Junger Tanz Düsseldorf.