Dt. Erstaufführung

Dance is ancient / Frédéric Gies

Shadowboxing
Großer Saal
18 €, erm. ab 9 €
Termine
Ein fast nackter Performer steht auf einer Bühne und wird von oben durch orangenes Licht angestrahlt. Er hält beide Arme in die Luft und ist mit Seilen aus verschiedenen Materialien eingewickelt.
Ein fast nackter Performer befindet sich auf einer Bühne. Sein Körper ist von Seilen aus mehreren Materialien eingewickelt, die er durch das Schwingen seines Körpers in Bewegung bringt.

Shadowboxing ist ein Stück mit Frédéric Gies, DJ Fiedel und dem Publikum. Das Stück betrachtet den Clubtanz als ein weites Feld von Bewegung und poetischen Experimenten. Das bloße Herumtanzen im Club kristallisiert sich im Verlauf des Abends als eine besondere Form des Tanzes heraus. Durch die Art und Weise, in der Tanz und Musik in Clubräumen ineinander verwoben sind, nehmen verschiedene Körper und Bilder Gestalt an. Auf der Bühne wird der Körper von Gies zum Kanal für andere Charaktere, Kreaturen und Wesen, die vorübergehend die Tanzfläche bevölkern.

Seit dem Jahr 2014 und seiner Begegnung mit dem Techno-DJ und -produzenten Fiedel ist Technomusik ein zentrales Element der Arbeiten von Frédéric Gies. Viele der Arbeiten nehmen Bezug auf Clubs und Raves, sei es im Tanz selbst oder in der kollektiven Erfahrung, zu der Gies die Zuschauer*innen einlädt. Mit der von Gies so bezeichneten Technosomatics entwickelte Gies in den vergangenen Jahren eine Praxis, die körperliche Erfahrungen und Clubtanz miteinander verbinden. Die Tanzstücke von Frédéric Gies wechseln zwischen einer uhrwerkartigen Komposition und großer Intensität. Gies interessiert das Chaos, das durch tanzende Körper entsteht, die sich ihrer inneren Wünsche und Kräfte hingeben.

Frédéric Gies betrachtet den Tanz als Möglichkeit und nicht als Zwang. So verbindet er seine klassische Ballettausbildung und seine Begegnungen bestimmter Strömungen des zeitgenössischen Tanzes zu Beginn der 90er Jahre mit seinen persönlichen Erfahrungen in Techno-Clubs und auf Raves sowie seiner Auseinandersetzung mit körperlichen Praktiken.

Dauer: 60 Min.

Rahmenprogramm
Fr 24.02. anschl. Aftershowparty im Großen Saal mit Fiedel ca. 1 Std.
Sa 25.02.

Workshop Technosomatics 12:00 – 14:00 Studio 8

Zum Workshop

Choreografie und Tanz: Frédéric Gies; Musik: Fiedel; Lichtdesign: Thomas Zamolo; Kostüme: Grzegorz Matlag.

Produziert von SITE. Mit Unterstützung von Kulturrådet. Gefördert vom Bündnis Internationaler Produktionshäuser, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Schriftzug Raving Choreographies in neongrüner Schrift auf schwarzem Hintergrund
Reihe

Raving Choreographies

03.02. - 26.02.2023