Uraufführung

Yana Novotorova

Recircling
Studio 6
Termine
19.05.2022 – 21.05.2022
Konzentrische Halbkreise

Wie kann Energie durch Körper und Tanz erfahrbar gemacht werden? Wie wird sie zwischen Körpern übertragen und transformiert? Recircling widmet sich dem physikalischen Energiebegriff und den Prinzipien erneuerbarer Energiegewinnung. Vor dem Hintergrund der globalen Erschöpfung von Energieressourcen, macht die Performance mit künstlerischen Mitteln die Transformation, Übertragung und Erschöpfung der Energie erlebbar. Wir sind es gewohnt, die Energieressourcen unseres Planeten und unseres eigenen Körpers als  selbstverständlich zu betrachten. Recircling macht sichtbar, dass keine Energiequelle unerschöpflich ist: auch der menschliche Körper ist kein Perpetuum Mobile. In Recircling sind die Körper der Tänzerinnen, Objekte wie Pendeln, elektronische Live-Musik und die Zuschauenden Teil eines Mikrouniversums, das durch die Energiewellen verschiedener Art und Frequenzen geschaffen, geformt und zerstört wird.

Das Projekt wurde von der ursprünglich aus der Ukraine stammenden Kölner Choreografin Yana Novotorova ins Leben gerufen und von ihren Kolleg*innen Philine Herrlein, Diana Treder, Sophia Seiss, Axel Pulgar und Isabelle Finou mitentwickelt. Die Gruppe zeigte bereits im vergangenen Jahr einen kurzen Ausschnitt und Arbeitsstand von Recircling bei Now &  Next – unserer Plattform für den künstlerischen Nachwuchs aus NRW. Nun sind sie zurück am tanzhaus nrw und präsentieren das fertige Stück.

Dauer: 60 Min.

Begleitprogramm
Fr anschl. Talk

Eintritt auf Spendenbasis, um Anmeldung wird gebeten unter ticketservice@tanzhaus-nrw.de. Es werden Geldspenden zur Unterstützung der vom Krieg in der Ukraine betroffenen Menschen gesammelt.

Konzept, Choreografie, Tanz: Yana Novotorova; Choreografie, Tanz: Diana Treder, Philine Herrlein, Sophia Seiss; Tanz: Charlotte Brohmeyer; Musikkomposition: Axel Pulgar; Musikkomposition, Performance: Isabelle Finou; Dramaturgie: Eleonora Zdebiak; Bühnenbild: Gwen Wieczorek; Kostüm: Maryna Ianina; Kostümbildassistentin: Teresa Schimmels; Lichtdesign: Ruth Prangen.
Gefördert durch die Stadt Düsseldorf, das Landesbüro Freie Darstellende Künste, den Fonds Darstellende Künste, das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW. Koproduziert von tanzhaus nrw, Quartier am Hafen, Tor 28 und S’ALA und Theaterhaus Berlin Mitte
Ein besonderer Dank an Axis Syllabus International Research Community.