Installationen

im Rahmen des Festivals TEMPS D'IMAGES
Foyer
Termine
06.01.2022 – 15.01.2022

Im Rahmen des Festivals TEMPS D’IMAGES zeigen wir vier Installationen zum Thema Tanz und Technologien. Jeweils von 18:00 – 22:00.

#BestPracticesInContemporaryDance

Hybride Installation von Jorge Guevara & Naoto Hieda

Zusammen mit den Künstlern Naoto Hieda und Jorge Guevara können die Besucher*innen an dem Web-Screening #BestPracticesInContemporaryDance teilnehmen. Seit dem ersten Lockdown treffen sich Naoto Hieda (Köln) und Jorge Guevara (Brüssel) wöchentlich online. Dabei streamen, verzerren und verändern sie die Videos ihrer Webcams mit kommerzieller und Open-Source-Software und verschmelzen ihre Körper im Pixelraum.

Blue Sky Academy #331C

Online Virtual Portal mit VR-Brille von Choy Ka Fai

Blue Sky Academy #331C ist ein virtuelles Online-Portal, das der Vermittlung des sibirischen Schamanismus als zeitgenössische Form spiritueller Praxis dient. Die Akademie ermöglicht einen diskursiven Raum, der ein alternatives Weltbild von die Schamanen zeichnet und enthält eine Reihe übernatürlicher Tanzerlebnisse mit digitalen Schamanen, visuellen Dokumentationen in einer gerenderten Welt.

Connected Realities

VR-Installation von Giorgi Gedevadinize, Phaidon Gialis und Seongmin Yuk

„Wer sieht denn gerade hier, was ich sehe?“ In der VR-Installation Connected Realities baut eine Gruppe von Besucher*innen einen Turm aus bunten Pappkartons. Die Schwierigkeit: Sie tragen dabei eine VR-Brille, die die Situation aus der Blickperspektive einer*s anderen Besucher*in zeigt. Mit den selbst gebauten und eigens entwickelten VR-Brillen sieht A das, was B sieht und B das, was C sieht, und C das, was A sieht.

kin_

Interaktive Performance in augmentierter Realität von Charlotte Triebus in Zusammenarbeit mit Brigitta Muntendorf und Inès Alpha

kin_ ist ein Tanzstück, das sich als Augmented Reality App für das eigene Smartphone oder Tablet mit menschlicher Körperlichkeit und körperbasierter Kunst auseinandersetzt. In der Arbeit agieren bis zu drei Avatare im augmentierten Raum und sind durch den eigenen Screen nah- und erfahrbar.

#BestPracticesInContemporaryDance
Konzept, Künstlerische Leitung: Jorge Guevara, Naoto Hieda. Tanz, Choreografie, Programmierung: Das Publikum.

Connected Realities
Konzeption, Künstlerische Leitung: Giorgi Gedevadinize, Phaidon Gialis, Seongmin Yuk.

kin_
Konzept, Choreografie: Charlotte Triebus; Konzept, Soundkompsition: Brigitta Muntendorf; Kostüm: Inès Alpha; Tanz: Charlotte Triebus; Wissenschaftliche Begleitung, technische Realisation: MIREVI Team der Hochschule Düsseldorf unter der Leitung von Christian Geiger; Technische Leitung: Nanette Ratz; AR Technologieentwicklung: Nanette Ratz, Peter Nelke; User Interface: Lisa Glosowitz; Assistenz Entwicklung: Niklas Tluk; Avatar, Textkreation: Timo Stampa; Texture, Shading: Niclas Rosso; Unity Flow, Support: Lisa Glosowitz; Motion Capturing Tanz: Ben Fischer; Micro Mimic Capturing; Ben Fischer, Peter Nelke; Post Produktion: Nanette Ratz, Peter Nelke; Post Produktion Micro Gesture: Rainer Schiller; Projektmanagement: Charlotte Triebus; Finanzmanagement: Ivana Družetić-Vogel. Eine Produktion von Charlotte Triebus und dem MIREVI Team der Hochschule Düsseldorf. Gefördert durch Deutscher Künstlerbund, Kunststiftung NRW und durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ - STEPPING OUT, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR, Hilfsprogramm Tanz. Unterstützt durch LAVAlabs Moving Images. 

Das Profil von Leah Marojević.
Festival · 06. – 15.01.2022

TEMPS D’IMAGES