Junges Tanzhaus · Reihe Kleine Monster / Uraufführung

Alfredo Zinola

Other World
Christophorus Grundschule
Termine
Stühle sind in einem Klassenzimmer zum BErg gestapelt. Auf einem Laptop glüht ein Lagerfeuer.

In seiner neuesten Produktion lädt Alfredo Zinola ein, in die Tiefen eines Klassenzimmers abzutauchen. Im Schulalltag ist dieser Raum ein praktischer, funktionaler Ort, in dem alle Gegenstände ihren festen Platz haben. Wie wäre es, wenn wir einen Moment innehalten, um alles genauer zu beobachten – all die Dinge, die sich in dem uns so vertrauten Raum befinden? Erscheint etwas in einem anderen Licht? Sehen wir was passiert, wenn die Kinder nicht im Klassenzimmer sind? Dann entdecken wir vielleicht sogar das Lagerfeuer, das abends zwischen den Tischen und Stühlen stattfindet. Doch nur, wenn wir die Perspektive wechseln und Abstand nehmen, schaffen wir es das Unsichtbare zu entdecken.
„Other World“ ist ein ortspezifisches Tanzstück in einem Klassenzimmer, eine ästhetische Erfahrung, die die Perspektive der Grundschüler*innen auf ihr gewohntes Umfeld verändern wird.
Alfredo Zinola, der neben Reut Shemesh und dem urbanen Kollektiv nutrospektif zu den neuen Factory Artists 2020 – 2022 am tanzhaus nrw zählt, hat es sich zur Aufgabe gemacht, zeitgenössischen Tanz für ein junges Publikum auch auf partizipative Weise erfahrbar zu machen. Im Interview beschreibt der in Köln und München lebende italienische Choreograf und Performer die Ziele seiner Arbeit wie folgt:

„Mein Interesse gilt der Produktion von zeitgenössischen Tanzstücken für Kinder. Inspirieren lasse ich mich dabei vom Verhältnis der Gesellschaft zur Welt der Kinder. Ich versuche, ein konsequentes und kompromissloses Erlebnis zwischen Publikum und Performer zu schaffen.“ Alfredo Zinola

Dauer: 45 Min.

Konzept: Alfredo Zinola; Performance: Anne-Hélène Kotoujansky, Alfredo Zinola; Musik: N.N.; Licht: Marek Lamprecht; Künstlerische Produktionsleitung: Micaela Kühn Jara; Vielen Dank an: Abigail Conway, André Uerba.
Eine Produktion von Alfredo Zinola, koproduziert durch das tanzhaus nrw und Stamsund Teaterfestival Norway. Gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, das NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste und das Kulturreferat der Landeshauptstadt München.