Dt. Erstaufführung

ABGESAGT: Juan Carlos Lérida

Las Máquinas Sagradas
Keller des tanzhaus nrw
Eintritt frei
Termine
Eintritt frei
Eintritt frei
Eintritt frei
Eintritt frei
Eintritt frei
Eintritt frei

Lange war Juan Carlos Lérida auf der Suche nach Spuren des Alltäglichen im Flamenco-Körper. Jetzt wendet er sich dem Alltag der körperlich Arbeitenden zu und lässt ihre Bewegungsabläufe, Rhythmen und Werkzeuge seinen Tanz lenken. Entstanden in einer Autowerkstatt, zieht die zwölfminütige Performance nun in den von Rohren und Maschinen durchzogenen Keller des tanzhaus nrw.

Juan Carlos Lérida zählt zu den innovativsten Flamenco-Künstler*innen Spaniens, ist weiterhin Kurator und Forscher und zeigt seine Kreationen regelmäßig während des Flamenco Festivals im tanzhaus nrw. Er vertritt eine experimentierfreudige wichtige Stimme innerhalb des Genres. Mit seiner Trilogie „Al Toque“, „Al Cante“ und „Al Baile“, in denen er etwa die Trias des Flamencos zerlegte und sich seinen Besonderheiten widmete, begeisterte und forderte er die weltweite Flamenco-Community. In der diesjährigen Festivalausgabe präsentiert er drei Tableaux Vivants „Las Máquinas Sagradas“ ist eins davon seiner sechsteiligen Arbeit „La Liturgia de las Horas“ in deutscher Erstaufführung, die sich mit der Zahl 12 auf unterschiedlichste Weise auseinandersetzt.

Dauer: 12 Min.

Treffpunkt Kassenfoyer / Eintritt frei / nur mit Anmeldung unter ticketing@tanzhaus-nrw.de oder 0211 17 270-0

Begleitprogramm
Mo 13.04.

18:30 Offene Probe „Y después de esto?“ von Fernando López & Belén Maya
Studio 6, Eintritt frei / Dauer: 20 Min.

Mo 13.04. 19:00 Showing »Penar Ocono« / Ltg. Javier Latorre
Kleiner Saal, Eintritt frei / Dauer: 10 Min.

 

weitere Werke aus „La Liturgia de las Horas“

Karfreitag 10.04. 18:00
„La Hora del Ritual“

Sa 11.04. 18:00
„El Monte de los Olivos“

Mann
Festival · 03. – 13.04.2020

ABGESAGT: Flamenco Festival