Uraufführung

Yasmeen Godder

Practicing Empathy #1 – 2
Großer Saal
€ 22 / erm. ab € 8,50 (inkl. VRR)
Termine
Menschen berühren sich gegenseitig im Gesicht

Eine einjährige Recherche unter dem Titel „Practicing Empathy“ führte die Yasmeen Godder Company an unterschiedliche Orte dieser Welt und brachte sie in Kontakt mit vielen Communities. Die Ergebnisse bringt das Ensemble um die israelische Choreografin Yasmeen Godder in einem zweiteiligen Abend nun auf die Bühne. Dafür entwarf Yasmeen Godder mögliche Arbeitsweisen, um einen Umgang mit den komplexen Prozessen zu finden, die die Identifikation mit sich selbst, einer Gruppe oder einer Sache möglich machen. So schafft die Künstlerin einen Raum, in dem Ritual, Gesang oder Choreografie entstehen, die unsere Fähigkeit stärken, die Bedürfnisse anderer wahrzunehmen und auf sie zu reagieren.
Sechs Performer*innen tauchen in sich wiederholende Bewegungen und Gesänge ein und legen dabei Gefühlslandschaften offen, die Beziehungsgeflechte und ihre vielfältige Verbundenheit untereinander erahnen lassen. In „Practicing Empathy #1“, der ersten Studie der Reihe, lässt Yasmeen Godder eine Umgebung entstehen, in der Empathie als Unterstützung, Ermutigung und Reaktion zu Tage tritt. Während das Publikum durch seine bloße Anwesenheit in einem Teil des Abends Zeuge dieser starken Bild- und Klangsprache wird, rückt das Publikum in anderen Momenten ins Zentrum des Geschehens. Eine Suche nach gemeinsamen und leicht übertragbaren Handlungen beginnt.
Die Arbeit von Yasmeen Godder kreist seit langer Zeit um das Feld der Begegnung und den Herausforderungen von emotionalen Verbindungen, sowohl unter Bekannten als auch unter Fremden. Stets lag der Ausgangspunkt für diese einfühlsame Forschungsarbeit in ihrer künstlerischen Praxis, in der Tanz und Choreografie als Medium eine zentrale Rolle spielen. Zuletzt war sie mit ihren partizipativen Stücken „Common Emotions“, „Simple Action“ sowie „Demonstrate Restraint“ im tanzhaus nrw zu Gast.

Dauer: 90 Min.

Begleitprogramm
Sa 28.03. anschl. Gespräch „It’s Your Turn!“

Kreation, Choreografie: Yasmeen Godder; Dramaturgie: Itzik Giuli, Monica Gillette; Tanz: Ortal Atsbaha, Or Ashkenazi, Carmel Ben-Asher, Tamar Kisch, Ari Teperberg, Nir Vidan; Sounddesign: Tomer Damsky, Lior Pinsky; Vocal Coaching: Tomer Damsky; Bühnenbild, Licht: Omer Sheizaf; Kostümdesign: Hila Shapira; Produktion: Omer Alsheich; Administration: Zohar Eshel-Acco. 
Eine Produktion von Yasmeen Godder Company, koproduziert durch das tanzhaus nrw im Rahmen des Bündnisses internationaler Produktionshäuser, gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien. In Zusammenarbeit mit dem CSC - Centro per la Scena Contemporanea.