Valentine Nagata-Ramos / Uzumaki Company

Be.Girl
Großer Saal
Termine
01.09.2021
Fünf B-Girls performen auf einer Bühne
Vier Performerinnen machen einen Kopfstand mit überkreuzten Beinen

Fünf Körper schweben im Raum. Strukturen, Wesen, Schatten. Die Körper bewegen sich in Mustern miteinander wie Sterne, Planeten und Monde: mal eng zusammen, mal voneinander entfernt in einem Universum, das sie für sich selbst definieren. Jede Bewegung ist präzise und ihre Energie kraftvoll, elektrisch, geschmeidig.
In Be.Girl rüttelt Valentine Nagata-Ramos am maskulinen Image des HipHop, indem sie eine Gruppe virtuoser Tänzerinnen, die zu den besten B-Girls Frankreichs zählen, ins Rampenlicht stellt. Be.Girl spielt mit der Sensibilität und Subtilität der Kraft des weiblichen Körpers und sucht damit Wege, Breaking neu zu verstehen und zu schätzen. Ausgehend von der Rolle von Frauen im männlich dominierten Breaking stellt die Performance Fragen an die Situation von Frauen heute, nach persönlichem Selbstverständnis und ihrer Stellung in unseren Gesellschaften.

In ihren Stücken findet die Uzumaki Company ihre künstlerische Dimension in der Vermischung von Genres und Gegensätzen sowie in der Verschmelzung von Traditionellem und Neuem. Valentine Nagata-Ramos wurde in Japan geboren, wuchs in Frankreich auf und arbeitet zwischen Battles, Performance und Choreografie. Ihre choreografische Forschung entwickelt sich aus dem Breaking, der urbanen Tanzkultur, mit der sie verwurzelt ist.

Dauer: 50 Min.
Achtung: Stroboskopeffekt + Einsatz lauter Musik

Begleitprogramm
Mi 01.09. 21:00 Artist Talk Sharing is caring hosted by nutrospektif


Sharing is caring hosted by nutrospektif
Als Publikum bekommen wir in erster Linie scheinbar „fertige“ Produkte auf der Bühne zu sehen. Doch wie gestaltet sich der Prozess zu einem spezifischen Ausdruck? Wer steckt hinter den Künstler*innen und was ist ihr Antrieb? Als Zuschauer*innen vergessen wir leicht den intensiven Weg und die lange Recherche, die mit einer Kreation verbunden sind. Die Artist Talks sollen Transparenz schaffen und mit den Künstler*innen der Stücke in einen gemeinsamen Dialog öffnen. Dabei laden wir herzlich ein, persönliche Eindrücke zu teilen.

Choreografie, künstlerische Leitung: Valentine Nagata-Ramos; Tänzer*innen: Anabella Pirosanto, Audrey Lambert, Chris Fargeot, Fanny Bouddavong, Valentine Nagata-Ramos; Licht: Ydir Acef; Musik, Komposition, Sound: Alexandre Dai Castaing; Coach: François Lamargot. 
Eine Produktion von Cie Uzumaki / Les Ailes de l’air, koproduziert durch Flow, centre Eurorégional des cultures urbaines – Lille, CDLD, P. Doussaint GPS&O – Les Mureaux, Centre Chorégraphique National de Créteil et du Val-de-Marne, Compagnie Käfig, Ministère de la culture et de la communication, Centre Chorégraphique National de La Rochelle. Gefördert von Théâtre de Choisy-le-Roi – Scène conventionnée d’Intérêt National – Art et Création pour la diversité linguistique, résident du laboratoire cultures urbaines et espace public du CENTQUATRE – Paris, Micadanses – Paris, Compagnie Dyptik – St Etienne, Initiatives d’Artistes en Danses Urbaines – Fondation de France – La Villette 2021. Uzumaki Company wird gefördert durch régional Council for the arts, DRAC Ile-de-France und ministère de la culture et de la communication. Uzumaki Company wird unterstützt von Caisse des Dépôts und ADAMI. Die Veranstaltung findet statt im Rahmen des Festivals MOVING CONCRETE, unterstützt durch DIEHL+RITTER/TANZPAKT RECONNECT, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR. Hilfsprogramm Tanz.

Moving Concrete Visual 2
Festival · 01. – 05.09.2021

MOVING CONCRETE

Urban Dance Art