Uraufführung

fabien prioville dance company

The ZOOMOLOGISTS
Online
€ 3 für alle
Termine
Eine Frau blickt direkt in die Kamera, ihr Gesicht ist nur zu Hälfte zu erkennen.

„The ZOOMOLOGISTS“ ist eine multiperspektivische Recherche über die digitale Vervielfältigung bis hin zur Auflösung des performativen Körpers. Fünf Tänzer*innen erweitern die klassische Perspektive der Zuschauer*innen via Zoom auf ihr privates Umfeld, das zur neuen Bühne für ihre individuellen Performances wird. Durch das Spiel mit mehreren Kameras erzeugen die Tänzer*innen eine fast voyeuristische Durchdringung eines fremden Raumes, die an Überwachungsmechanismen erinnert. Entstanden während der Covid-19 Pandemie, lotet „The ZOOMOLOGISTS“ die künstlerischen Möglichkeiten aktueller Meeting-Plattformen aus. Für die aktuelle Festivalausgabe von TEMPS D'IMAGES kreieren die Künstler*innen eine neue Version, die in einem Take aufgenommen und später gestreamt wird.

Seit einigen Jahren konzentriert Fabien Prioville seine künstlerische Arbeit auf die Schnittstelle von Tanz und neuen Technologien. Insbesondere beschäftigt er sich mit Virtual-Reality-Installationen und Dance-Tech-Performances. So entstanden u.a. „Experiment on Chatting Bodies“ (2012) und „The Smartphone Project“ (2013). Das jüngst entstandene VR-Installationsprojekt „Rendez-Vous“, das 2018 im tanzhaus nrw uraufgeführt wurde, erweiterte die Reichweite der Kompanie in die digitale Welt noch einmal. Für diese Ansätze erhält die Kompanie ab 2021 die Spitzenförderung Tanz des Landes NRW.

Dauer: 30 Min. / enthält englische Sprache

Hinweis: Den Link zum Online-Event erhalten Sie nach Buchung des Tickets jeweils kurz vor der Veranstaltung.

Begleitprogramm
So 10.01. anschl. Gespräch mit den Künstler*innen via Zoom

Konzept: Fabien Prioville, Silvia Werner; Choreografie: Fabien Prioville; Tanz: Zuzana Zahradnikova, Anna Sühelya Harms, Evan Schwarz, Leónor Clary, Fabien Prioville; Musik: Otacilio Melgaco; Technische Realisation: Christoph Vogel, LavaLabs; Produktionsleitung: Hannah Busch; Management, PR: Alexandra Schmidt.
Das Projekt wurde umgesetzt durch das Reload Stipendium der Kulturstiftung des Bundes.

Eine Statue von einer Frau
Festival · 09. – 31.01.2021

TEMPS D'IMAGES