Junges Tanzhaus · Reihe Kleine Monster

ABGESAGT: Lea Martini & Dennis Deter

Eine Geschichte der Welt
Kleiner Saal
Fällt aus
Termine

Gemeinsam mit zwei Grundschulklassen gehen Dennis Deter und Lea Martini der Frage nach dem Ursprung des Universums auf den Grund. Ist es aus einer Nussschale, einer Rippe, aus Funken von Sternenstaub entstanden? Und womit fing alles an? Mit einem Wort, einem Krachen, einem Moment perfekter Stille? Manche Fragen sind so grandios, sie haben mehr als nur eine Antwort verdient!
Auf der Suche nach Erklärungen für Unlösbares begeben sich drei neugierige Forscher*innen auf eine fantastische Reise und stellen dabei das Theater auf den Kopf. Im Schatten der Scheinwerfer liegt ein ganzes Universum versteckt, in den Falten eines Vorhangs stoßen sie auf die gefährliche Welt gewaltiger Riesenechsen und im hellen Bühnenlicht tanzen die Moleküle. Die Performer*innen begegnen Ordnung und Chaos, trotzen allen Widersprüchen und tauchen gemeinsam mit dem Publikum in die ganz großen und die ganz kleinen Geschichten ein. Was bisher in den Geschichtenerzählungen der Schulbücher vergessen wurde, erfinden sie mit Fingern, Farben und lauten Geräuschen einfach hinzu.

Dauer: 50 Min.

Rahmenprogramm
Do 11.06. mit Live-Beschreibung (Audiodeskription)

 

Konzept & Choreografie: Lea Martini, Dennis Deter; Von und mit: Johanna Ackva, Dennis Deter, Forough Fami, Lea Martini; Bühne, Kostüm: Filomena Krause; Musik: Theresa Stroetges; Licht: Benjamin Schälicke; Mentoring: Amelie Mallmann. 
Eine Produktion von explore dance – Netzwerk Tanz für junges Publikum, ein Kooperationsprojekt von fabrik moves Potsdam, Fokus Tanz / Tanz und Schule e.V. München und K3 | Tanzplan Hamburg. Koproduziert durch Riksteatern Schweden und in Kooperation mit dem tanzhaus nrw im Rahmen von Take-off: Junger Tanz, gefördert durch das Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf sowie das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW. Weiterhin gefördert durch TANZPAKT Stadt-Land-Bund aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, die Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg, das Kulturreferat der Landeshauptstadt München und den Bayerischen Landesverband für zeitgenössischen Tanz aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus sowie die Landeshauptstadt Potsdam und das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg.