Via Katlehong / Gregory Maqoma

Via Kanana
Großer Saal
Termine
31.10.2019 – 01.11.2019
Via Katlehong / Gregory Maqoma „Via Kanana“

Tanz als Instrument des Widerstands – so sieht die südafrikanische Kompanie Via Katlehong ihre Mission. Sie ist benannt nach einem Township bei Johannesburg, gelegen in einer jener benachteiligten Gegenden, in denen die südafrikanische Widerstandskultur geboren wurde. Ohne zu beschönigen, zeichnet die 1992 gegründete Kompanie das Bild einer Post-Apartheid-Gesellschaft, geprägt von Korruption, Enttäuschungen aber auch Hoffnung. Arbeitslosigkeit und Kriminalität begegnet sie mit Tanz. Ausdruck ihres Protests ist der „Pantsula“, der genauso wie der Gumboot Dance aus den ehemaligen Townships stammt.
Das Stück „Via Kanana“ für acht Tänzer*innen hat der südafrikanische Choreograf Gregory Maqoma in Zusammenarbeit mit Buru Mohlabane, künstlerischer Direktor des Ensembles, kreiert. Der Titel erinnert an ein gelobtes Land, das seine Versprechen nicht gehalten hat und uns dazu aufruft, weiterzusuchen.
Gregory Maqoma stammt aus Soweto, begann dort seine Tanzausbildung und erweiterte sie als Stipendiat bei P.A.R.T.S. – Performing Arts Research and Training Studios in Brüssel. 1999 gründete er das Vuyani Dance Theatre in Johannesburg, das bereits zweimal mit großen Bühnenproduktionen im tanzhaus nrw zu Gast war. Die international tourenden Produktionen verknüpfen, in Auseinandersetzung mit europäischen Pendants sowie mit panafrikanischer Tanz- und Musikkulturgeschichte, urbane Tanzstile und zeitgenössische Ästhetiken.

Dauer: 60 Min.

Rahmenprogramm
Mo 28.10. – Do 31.10. 10:30 – 12:00 Professional Training mit Tänzer*innen von Via Katlehong und Vuyani Dance Theatre
Do 31.10. anschließend Gespräch „It’s Your Turn!“
Fr 01.11. 19:00 Physical Introduction

Choreografie: Gregory Maqoma; Tanz: Albert Gae, Katleho Lekhula, Lungile Mahlangu, Tshepo Mohlabane, Tshepo Nchabeleng, Thato Qofela, Nthabeleng Rahlabaki, Abel Vilakazi; Musikkomposition: Samuel Makhathade Khabane; Lichtdesign: Oliver Hauser/Hauser Lighting Design; Video: Jurgen Meekel; Kostüme: DarkDindie Styling Concepts; Licht, Technik: Alexander Farmer; Text: Eröffnungsrede von Prof. PLO Lumumba bei der 3. Anti-Corruption Convention in Uganda, 02.12.2013; Projektleitung: Buru Mohlabane; Produktion: Steven Mpiyakhe Faleni; Administration, Produktion/Frankreich: Damien Valette; Assistenz, Koordination/Frankreich: Cécile Steinbrecher.
Eine Produktion von Damien Valette Prod., koproduziert durch Via Katlehong Dance, Maison de la Danse de Lyon, La Villette Paris, Châteauvallon Scène nationale. Mit Dank an The Centre for the Less Good Idea, Johannesburg, gegründet von William Kentridge. Das Gastspiel findet statt im Rahmen der Programmserie GROSS TANZEN, gefördert durch die Kunststiftung NRW.