WHERE WILD THINGS GROW – Ball

Großer Saal
22 €, erm. ab 9 €, Members of the Ballroom Community pay the reduced price of 9 €. Admission for spectators only at the box office, only cash payment possible. No reservations possible in advance.
Termine
19:00 Beginn Major Ball, 18:00 Einlass Publikum, ab 17:00 Beginn für Teilnehmer*innen
Nur Abendkasse
Mehrere Menschen sitzen zusammen und lachen.
Eine weiblich gelesene Person liegt auf einer Tanzfläche umringt von Menschen auf der Seite. Sie hat ihr oberes Bein nach oben gestreckt.
Eine männlich gelesene Person slidet von Publikum umringt auf einem Knie über die Tanzfläche. Er hat einen Anzug an, stützt sich mit einer Hand ab und hält die andere Hand mit ausgestrecktem Arm vor sein Gesicht.
Drei Personen bewegen sich umringt von Publikum auf einer Tanzfläche und lachen.
Eine weiblich gelesene Person läuft umringt von Publikum auf einer Tanzfläche auf den*die Betrachter*in zu.

Trotz aller Hindernisse und wechselnder Jahreszeiten – Ballroom bleibt. Wie ein alter Wald, dessen Wurzeln tief gewachsen sind, sichtbar nur für die, die selbst Teil des Waldes sind – Ballroom bleibt. Entschlossen, widerstandsfähig, beschützend, um dabei die schönsten und wildesten Kreaturen hervorzubringen. Heute Abend rufen wir uns zur Versammlung auf: Zeigt euch in all euren Farben! Let`s meet where wild things grow.

WHERE WILD THINGS GROW versteht sich als klassischer Voguing-Ball: Die Ballroom Culture ist in der queeren, Schwarzen und LatinX Community New Yorks verwurzelt. Ein charakteristisches Merkmal von Balls sind die unterschiedlichen Kategorien, in denen die Teilnehmer*innen gegeneinander antreten. Da die Schwarze und LatinX LGBTQIA+-Community zum Zeitpunkt der Entstehung von Ballroom keinen Zugang zu Hollywood, der glamourösen Modewelt oder zu privilegierteren sozialen Milieus hatte, imitieren und performen die Kategorien diese Lebensstile. Die Kategorien eines Balls haben einen hohen, kreativen und performativen Anspruch und können in fünf Hauptgruppen unterteilt werden: Fashion, Face, Body & Sex, Realness und Performance.

Shapes&Shades ist ein Kollektiv von fünf Künstler*innen und Kulturproduzent*innen aus NRW. Seit 2020 kuratieren Shapes&Shades Veranstaltungen in Form von Balls, Workshops, Partys, konzipierten Performances und diskursiven Formaten. Diese finden ab 2021 in Kooperation mit verschiedenen Kulturinstitutionen wie dem tanzhaus nrw, dem Stadt:Kollektiv:Eden im Schauspielhaus Düsseldorf, dem Weltkunstzimmer oder dem Schauspiel Köln statt. Das Kollektiv brachte Ikonen und Legenden aus den USA mit Pionier*innen und Wegbereiter*innen aus Europa und Asien zusammen und organisierte Kultur-, Bildungs- und Kunstveranstaltungen in verschiedenen Formaten.

Anmeldung und Infos für Teilnehmer*innen: shapesundshades@gmail.com

Produziert von Shapes&Shades. Koproduziert durch tanzhaus nrw und Theatermuseum Düsseldorf, gefördert durch Sozio Kultur NRW, Diversitätsfonds NRW / Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen. Gefördert durch das Bündnis internationaler Produktionshäuser, gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Zwei Personen sind auf einer Tanzfläche umringt von Menschen. Die vordere Person kniet auf einem Bein und hat die Unterarme mit etwas Abstand vor ihr Gesicht gehoben. Sie trägt eine Sonnenbrille. Die andere Person liegt auf die Unterarme gestützt auf dem Rücken und hat ein Bein nach oben gestreckt.
Festival · 06. – 08.09.2024

The Evergreen Festival

Off the Beaten Path and into Reality