Compagnie Dyptik

D-Construction
Großer Saal
Termine
15 € Tickets über Nacht der Museen
15 €, Tickets über Nacht der Museen
18 €, erm. ab 9 €
Mehrere Tänzer*innen gehen mit gestreckten Beinen auf ein Gerüst zu.

D-Construction ist eine energiegeladene HipHop-Performance, in deren Zentrum ein riesiges Metallgerüst steht. Das Publikum befindet sich auf der Großen Bühne des tanzhaus nrw und blickt sich durch die Streben und Drahtnetze des Gerüsts an. Sechs Tänzer*innen beginnen eine tänzerische Interaktion mit dem Objekt, das sie gleichzeitig gefangen hält und schützt. Sie schließen sich zu einer Gruppe zusammen und schaffen eine Einheit, streben daraufhin jedoch gleich wieder auseinander und behaupten ihre Einzigartigkeit. D-Construction verbindet, inspiriert und zerstört, um etwas Neues zu schaffen.

Die Compagnie Dyptik wurde 2012 von den Choreografen Mehdi Meghari und Souhail Marchiche im französischen Saint-Étienne gegründet. Lässig und mit großem Selbstbewusstsein präsentiert die Compagnie Dyptik seither Stücke, die sich mit Themen wie Identität, Vielfältigkeit und dem Körper befassen. In ihren Themen erforschen sie, was es bedeutet, ein Mensch zu sein. Manchmal bis zur Erschöpfung.

D-Construction zeigen wir anlässlich der Nacht der Museen am 22.04. zwei Mal hintereinander. Zusätzlich zu den Vorstellungen gibt es während der Nacht der Museen die Möglichkeit, an einigen Open Studios teilzunehmen. 
Die Vorstellung am 23.04. um 18:00 ist nicht Teil des Programms der Nacht der Museen. Ein Ticket für diesen Veranstaltungstermin berechtigt nicht zum Eintritt zur Nacht der Museen.

Dauer: 35 Min.

Rahmenprogramm
Sa 22.04. ab 19:00 zusätzliche Open Studios und Vorführung der filmischen Portraits iDAS NRW im Rahmen der Nacht der Museen
So 23.04. 19:00 HipHop Jam mit DJ F-Zee Open Session für urbane Tänzer*innen im Foyer
So 23.04. mit Audiodeskription und Tastführung für blinde und sehbehinderte Personen. Tastführung um 17:00. Anmeldung unter ticketservice@tanzhaus-nrw.de

Künstlerische Leitung: Souhail Marchiche und Mehdi Meghari; Choreografie: Mehdi Meghari; Tanz: Evan Greenaway, Hakim Abdou Mlanao, Karym Zoubert, Katia Lharaig, Oscar Lassus, Silvia Addiego Mobilio; Sounddesign; Patrick De Oliveira; Licht: Richard Gratas; Bühnenbild: Bertrand Nodet.

Eine Produktion von Compagnie Dyptik, koproduziert durch CNAR l’Abattoir / Chalon-sur-Saône, Quelques p’Arts… Centre National des Arts de la Rue – Scène Rhône-Alpes / Boulieu-lès-Annonay, Groupe des 20 Auvergne – Rhône-Alpes, Centre culturel de La Ricamarie, Le Tobbogan – Scène conventionnée Plateau pour la danse / Décines. Partner: Conseil Départemental de la Loire, die Stadt Saint-Étienne, ADAMI, SPEDIDAM, Théâtre de Tardy (Saint-Étienne), École nationale du cirque de Shems’y (Rabat, Maroc), die Städte Chambon-Feugerolles, l’Horme, St Chamond und St Hilaire de Riez. Die Compagnie Dyptik wird von DRAC und der Region Rhône-Alpes-Auvergne sowie der Stadt Saint-Étienne subventioniert.

Gefördert vom Bündnis Internationaler Produktionshäuser, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Barrierefreiheit

15 € Tickets über Nacht der Museen
15 €, Tickets über Nacht der Museen
18 €, erm. ab 9 €
Mehrere Tänzer*innen gehen mit gestreckten Beinen auf ein Gerüst zu.
Festival

Nacht der Museen

22.04.2023