Bedienen Sie sich ...

... bei unserer Download-Auflistung, die sowohl als kurzfristige Dokumentation von Festivals (welche Künstler*in war während des Flamenco-Festivals 2016 zu Gast) als auch für Ausschreibungen (für Künstler*innen etwa und bei Vakanzen im Haus) sowie als Angebot für Profis bei der Nutzung von Technikplänen (wie groß ist der kleine Saal?) oder Logo-Vorlagen dient.

 

Allg. Ankündigungen und Ausschreibungen / Announcements and Call for Applications

Auszubildende*r zur*zum Verkanstaltungskauffrau*mann:
Das tanzhaus nrw Düsseldorf sucht zum 15.08.2019 eine/n Auszubildende/n zur/m Veranstaltungskauffrau/-mann (Vollzeit, 40 Wochenstunden). Zu Ihren Aufgaben gehören nach einer soliden Einarbeitung die Unterstützung aller Vorgänge bei der Organisation, der Umsetzung und Nachbereitung von Veranstaltungen der Bühne sowie der Akademie. Sie wirken bei Finanz- und Personalarbeiten mit und erhalten einen ersten Eindruck der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.
Wir setzen mindestens die Fachoberschulreife voraus und erwarten neben Lust auf die performativen Künste weiterhin solide Kenntnisse des MS-Office-Pakets, gute Englischkenntnisse voraus. Sie bringen ein hohes Maß an Organisations- und Kommunikationsfreude, Teamfähigkeit sowie Belastbarkeit und zeitliche Flexibilität mit und: Sie sollten volljährig sein, weil Sie auch Abendveranstaltungen begleiten.
Wir bieten eine fundierte dreijährige kaufmännische Ausbildung, einen Einblick in alle Abteilungen und Aufgabenfelder einer Kulturinstitution mit internationaler Strahlkraft und einen abwechslungsreichen Arbeitsplatz in einem sympathischen Kollegium zu fairen Bedingungen.
Bewerbungen sind aus Gründen der Nachhaltigkeit ausschließlich via E-Mail (eine PDF mit max. 5 MB) bis zum 01.02.2019 zu richten an das tanzhaus nrw, Simone John, Leitung Verwaltung, unter personal@tanzhaus-nrw.de.
Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung und Befähigung besonders berücksichtigt. Ausdrücklich erwünscht sind Bewerbungen von Menschen mit Flucht- oder familiärer Migrationsgeschichte.

Auszubildende*r zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik:
Das tanzhaus nrw Düsseldorf sucht zum 15.08.2019 eine/n Auszubildende/n zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik (Vollzeit, 40 Wochenstunden) Als Fachkraft für Veranstaltungstechnik lernen Sie, Bühnenveranstaltungen vorzubereiten und technisch zu begleiten. Sie lernen, welche Geräte und Einrichtungen geeignet sind und wie sie installiert und bedient werden. Außerdem bauen Sie Bühnen und erforderliche Geräte auf und kümmern sich um die Energieversorgung sowie um Licht und Beschallung. Sie stehen den Künstler*innen sowie den „Meistern für Veranstaltungstechnik“ im tanzhaus nrw aktiv zur Seite und sorgen mit Ihrem Know-how für das Gelingen der künstlerischen Veranstaltung.
Wir setzen das Mindestalter von 18 Jahren voraus, weiterhin eine hohe Motivation sowie zeitliche Flexibilität, selbstverständlich gute Kenntnisse im Umgang mit dem PC sowie ein gutes Verständnis für Technik sowie technisch-künstlerische Zusammenhänge. Sie sollten mindestens eine die Fachoberschulreife, gute Englischkenntnisse, handwerkliches Geschick, Höhentauglichkeit und eine allgemein gute körperliche Konstitution mitbringen.
Wir bieten Ihnen einen dreijährigen Ausbildungsplatz in einem sympathischen Kollegium zu fairen Bedingungen in einer lebendigen Kulturinstitution von internationaler Strahlkraft.
Bewerbungen sind aus Gründen der Nachhaltigkeit ausschließlich via E-Mail (eine PDF mit max. 5 MB) bis zum 01.02.2019 zu richten an das tanzhaus nrw, Ansgar Kluge, Technische Leitung, personal@tanzhaus-nrw.de
Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung und Befähigung besonders berücksichtigt. Ausdrücklich erwünscht sind Bewerbungen von Menschen mit Flucht- oder familiärer Migrationsgeschichte.

Praktikumsstellen im Bereich Produktionsarbeit:
Hi, Robot! – so begrüßen wir die Mensch-Maschine-Mischwesen, die schon längst nicht mehr nur Science-Fiction-Filme besetzen, sondern längst Teil der künstlerischen Arbeit sowie unseres Alltags geworden sind. HI, ROBOT! DAS MENSCH MASCHINE FESTIVAL, initi-iert durch das tanzhaus nrw und gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes, findet vom 13.03. bis 31.03.2019 im tanzhaus nrw, im NRW-Forum Düsseldorf, im Robert-Schumann-Saal und in der Black Box statt und umfasst Performances, Ausstellungen, Konferenzen, ein Robotik-Labor, Filmprogramm sowie den Meta Marathon.
Das tanzhaus nrw braucht im Rahmen des Festivals dringend Unterstützung und schreibt des-halb mehrere Praktika aus. Der Praktikumszeitraum: vom 01. bis 31. März 2019.  Das Prak-tikum bietet die Möglichkeit, vertiefte Einblicke und Kenntnisse in folgende Bereiche zu er-halten: in die Künstler*innen-Betreuung vor Ort, bühnentechnische Umsetzung der internatio-nalen Gastspiele, organisatorische Abwicklung einer komplexen Festival-Planung sowie in Festival Hospitality.
Wir erwarten neben Lust auf ein inhaltlich starkes Festival mit internationaler Strahlkraft, weiterhin Team- und Kommunikationsfähigkeit, Mut Dinge in die Hand zu nehmen, einen Hang zum Querdenken sowie idealerweise gute Englischkenntnisse. Und Sie sollten volljährig sein. Wenn Ihr Herz also für Technologie und Kunst schlägt, sind Sie bei uns genau richtig, um gemeinsam die Festival-Vision wahr werden zu lassen.
Das Praktikum ist freiwillig, unentgeltlich und selbstverständlich befristet. Die wöchentliche Arbeitszeit wird flexibel vereinbart und ein Teilzeitpraktikum ist auch Ok für uns. Zu den Kernzeiten des Festivals kann es zu einem intensiveren Einsatz auch am Wochenende und in den Abendstunden kommen.
Kurz-Bewerbungen sind bitte bis zum 04.02.2019 aus Gründen der Nachhaltigkeit ausschließlich via Email (eine PDF mit max. 5 MB) zu richten an das tanzhaus nrw, Franziska Hauser, KBB, praktikant-buehne@tanzhaus-nrw.de.
Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung und Befähigung besonders berücksichtigt. Ausdrücklich erwünscht sind Bewerbungen von Menschen mit Flucht- oder familiärer Migrationsgeschichte.

Kurzprofil tanzhaus nrw/short words about Who we are

DE Das tanzhaus nrw in Düsseldorf, ansässig in einem ehemaligen Straßenbahndepot, widmet sich mit zwei Bühnen und acht Tanz- und Produktionsstudios ausschließlich dem zeitgenössischen Tanz. Auf 4.000 Quadratmetern Fläche ist das Haus zugleich Spiel- und Produktionsort sowie Akademie mit mehr als 4.000 Besucher*innen wöchentlich. Hervorgegangen aus der 1978 gegründeten „Werkstatt“ und seit dem Jahr 2014 unter der künstlerischen und geschäftsführenden Leitung von Bettina Masuch, hat sich das Haus zu einer international geachteten Kulturinstitution entwickelt. Der ganzjährige Spielbetrieb mit 200 wechselnden Aufführungen setzt thematische Akzente, bündelt künstlerische Statements in Festivals, bietet Choreograf*innen aus der Region ein künstlerisches Zuhause oder verlässt die eigenen vier Wände. Die Akademie als Ort des Lernens bietet halbjährlich mehr als 360 Kurs und Workshops für Amateure jeder Generation sowie für Professionals an.
Mit den Factory Artists – seit 2017 sind das Choy Ka Fai, Claire Cunningham und Ligia Lewis – sucht das tanzhaus nrw den intensiveren Austausch mit Künstler*innen, die Themen wie Körper und Technologie, körperliche Differenz sowie die Politik von Minderheiten in den Mittelpunkt rücken. Das Junge Tanzhaus, das sich dem Tanz für und mit einem jungen Publikum widmet, ist ein hierzulande einzigartiges Kompetenzzentrum und rundet die Aktivitäten des Hauses neben jährlich mehr als 50 Künstler*innenresidenzen sowie diskursiven Formaten ab.

EN tanzhaus nrw in Düsseldorf, situated in a former tram depot and with its two stages and eight dance and production studios, is exclusively devoted to contemporary dance. Occupying an area of 4.000 square metres, the venue serves as both performance and production site and as academy as well, attracting more than 4.000 weekly visitors. The venue, having been under the managerial and artistic direction of Bettina Masuch since 2014, developed into an internationally renowned cultural institution since emerging from the “Werkstatt”, originally founded in 1978. With a production season lasting all year round, presenting 200 changing performances, it places topical emphasis on issues, focusses artistic statements in festivals, offers an artistic home to regional choreographers, or even leaves its own four walls. The academy as a learning site offers more than 360 courses and workshops per semester to amateurs of every generation, and also to dance professionals.
Through its Factory Artists – in 2017, they are Choy Ka Fai, Claire Cunningham and Ligia Lewis - , tanzhaus nrw seeks to intensify the intense exchange with artists concentrating on issues such as body and technology, bodily difference and minority politics, as well. The Junges Tanzhaus (Young Tanzhaus), dedicated to dance for and with a young audience, is a nationally unique competence centre, rounding out the venue’s activities with more than 50 annual artist residencies as well as discursive formats. 

Newsletter
X
Spinner_newsletter