206_thumb

Heather Cornell

Heather Cornell entwickelte ihren Tanzstil als Schülerin bei Legenden der ersten Generation amerikanischer Tap Dance-Meister wie Buster Brown, Silver Belles, Cookie Cook und Chuck Green. Sie leitete die renommierte Kompanie Manhattan Tap. In dem Film „Thinking on Their Feet“ wird sie als eine der bedeutendsten Vertreterinnnen der Tap Dance Renaissance porträtiert. Wegen ihrer überragenden Musikalität verlieh ihr die kanadische Presse den Titel „Oscar Peterson of Hoofing“. Ihr aktuelles Projekt CanTap vereint die herausragendsten kanadischen Stepptänzer.

http://www.manhattantap.org/

Sa 01.06.19 - So 02.06.19 10:30 - 12:00 Buster Brown Routines 4 Ustd.
Tap Dance Days M/F Workshop
Details / Anmelden
Sa 01.06.19 - So 02.06.19 12:30 - 14:00 Improvisation 4 Ustd.
Tap Dance Days alle Stufen ab AmV Workshop
Details / Anmelden
717_thumb

Sharon Lavi

Sharon Lavi, aufgewachsen in Südamerika und Israel, studierte Musik und Theater und lernte ab seinem 13. Lebensjahr unter der Leitung von Michal Israelstam am Raanana Dance Center in Israel Stepptanz. Persönlich betreut von der Tap-Künstlerin Zvia Brumer und später von der amerikanisch-israelischen Tanzpionierin Ellida Geyra, studierte er verschiedene Tanzstile und nahm kontinuierlich an internationalen Jazz-Tap-Festivals und Veranstaltungen teil, wo er bei renommierten Künstler*innen studierte. Insbesondere wurde er aber von den Tap-Meisterinnen Sarah Petronio und Brenda Bufalino beeinflusst. Er gründete die Sharon Lavi Company (früher TAPEPLAS), in der er im Laufe der Jahre verschiedene Generationen von Stepptänzern ausgebildet und ausgedehnte Tourneeprogramme kreiert hat. Emblematische Kooperationen, die ihn beeinflusst haben, sind Begegnungen mit Künstler*innen wie Mandy Kol, Camut Band, Coco Comin, Yaron Engler, Hofesh Shechter, Guillem Alonso, Silvia Duran, Juan de Juan, LeeLa Petronio, Nimrod Freed, Harel Skaat und Tal ben Ari.

Sa 01.06.19 - So 02.06.19 10:30 - 12:00 Between Drills, Twisters, Melody & Movement 4 Ustd.
Tap Dance Days AmV Workshop
Details / Anmelden
Sa 01.06.19 - So 02.06.19 16:30 - 18:00 Between Drills, Twisters, Melody & Movement 4 Ustd.
Tap Dance Days M Workshop
Details / Anmelden
76_thumb

Jocelyn Alizart

Jocelyn Alizart tanzte nach Engagements in Heidelberg und am Scapino Ballett in Amsterdam verschiedene große Rollen am Ballet Royal de Wallonie in Belgien. Als Ballettmeister war er beim Leipziger Ballett unter Uwe Scholz tätig, an der Deutschen Oper am Rhein unter Heinz Spoerli und Youri Vamos sowie am Finnish National Ballet und in Frankreich, Schweden und Belgien. Heute ist er als Gastpädagoge europaweit an Opernhäusern u.a. in Göteborg, Warschau und Düsseldorf tätig.

Sa 01.06.19 - So 02.06.19 11:00 - 12:30 Klassisches Ballett 4 Ustd.
Ballett AmV Open Class
Details / Anmelden
Sa 01.06.19 - So 02.06.19 12:30 - 14:00 Klassisches Ballett 4 Ustd.
Ballett M/F Open Class
Details / Anmelden
719_thumb

Jep Meléndez

Jep Meléndez, Body–Perkussionist, Tap und Sand Dancer sowie Choreograf aus Barcelona, beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit Perkussion und Tap Dance und hat seinen eigenen unverwechselbaren Stil entwickelt. Er ist Lead Dancer der CAMUT Band, künstlerischer Co-Leiter des „International Body Music Festival“, arbeitet weltweit als Choreograf und ist bei den Tap Dance Days in LeeLa Petronios neuestem Stück „à lúnisson“ zu erleben

Sa 01.06.19 - So 02.06.19 14:30 - 16:00 Body Percussion - Technique and Choreography 4 Ustd.
Tap Dance Days AmV/M Workshop
Details / Anmelden
77_thumb

Pia Neises

Pia Neises ist laut der Tap Ikone Barbara Duffy (New York) „eine der dynamischsten Stepptänzerinnen von heute“. Sie tanze u.a. mit Brenda Bufalinos „American Tap Dance Orchestra“, das zu den renommiertesten Stepptanz-Ensembles der USA zählt, tanzte mit „Barbara Duffy and Co“ und wirkte bei zahlreichen internationalen und nationalen Stepptanz Produktionen mit, wie z.B in Sarah Petronios „Monk in Motion“, Thomas Mareks „About Tap vol. 1-2“ und Barbara Duffys „Stages“. Im Januar 2017 führte sie mit dem WDR Funkhaus Orchester unter der Leitung des Dirigenten Eckehard Stier das „Morton Gould Tap Dance Concerto“ in der Kölner Philharmonie auf und zeigte ihre aktuelle Produktion „Pia Neises featuring Martin Sasse and Band“ mit Martin Sasse, Martin Gjakonovski & Marcus Rieck beim 6. Winterjazz Festival Köln 2017. Pia Neises ist zu Gast bei zahlreichen internationalen Tap-Festivals und leitet ihr Tap Studio in Köln.

www.tapdancer.de

Sa 01.06.19 - So 02.06.19 16:30 - 18:00 Basic Grooves for Swing & Latin 4 Ustd.
Tap Dance Days AmV Workshop
Details / Anmelden
Newsletter
X
Spinner_newsletter