561_thumb

Josh Hilberman


Josh Hilberman zählt mit mehr als 20 Jahren Erfahrung zu den Größen des Stepptanzes und arbeitet als Choreograf in Nordamerika und Europa. Er arbeitete mit Tap-Größen wie Jimmy Slyde und Gregory Hines zusammen. Zudem gastierte er auf zahlreichen internationalen Tap Festivals, u.a. in New York, Chicago,  Vancouver, Helsinki, Amsterdam, Barcelona und Düsseldorf. Seine Bedeutung in Hinblick auf die Entwicklung der Stepptanz-Szene wurde in dem 2010 veröffentlichten Buch „Tap Dance America“ gewürdigt. Gleichzeitig erhielt er auch zahlreiche Auszeichnungen für seine Arbeit als Choreograf und Dozent.

Do 30.05.19 - So 02.06.19 16:00 - 17:30 Tap Special: "Tenderly" Repertory 8 Ustd.
Tap Dance Days M/F Workshop
Details / Anmelden
Sa 01.06.19 - So 02.06.19 12:30 - 14:00 Wings - Methodology and Practice 4 Ustd.
Tap Dance Days M/F Workshop
Details / Anmelden
206_thumb

Heather Cornell

Heather Cornell entwickelte ihren Tanzstil als Schülerin bei Legenden der ersten Generation amerikanischer Tap Dance-Meister wie Buster Brown, Silver Belles, Cookie Cook und Chuck Green. Sie leitete die renommierte Kompanie Manhattan Tap. In dem Film „Thinking on Their Feet“ wird sie als eine der bedeutendsten Vertreterinnnen der Tap Dance Renaissance porträtiert. Wegen ihrer überragenden Musikalität verlieh ihr die kanadische Presse den Titel „Oscar Peterson of Hoofing“. Ihr aktuelles Projekt CanTap vereint die herausragendsten kanadischen Stepptänzer.

http://www.manhattantap.org/

Sa 01.06.19 - So 02.06.19 10:30 - 12:00 Buster Brown Routines 4 Ustd.
Tap Dance Days M/F Workshop
Details / Anmelden
Sa 01.06.19 - So 02.06.19 12:30 - 14:00 Improvisation 4 Ustd.
Tap Dance Days alle Stufen ab AmV Workshop
Details / Anmelden
385_thumb

LeeLa Petronio

verbindet Stepptanz und Body Percussion. Mit ihrer Kompanie Hip Tap Project verbindet sie Rhythm Tap, HipHop, Body Percussion und Live-Musik. Sie tritt auf internationalen Festivals auf, war Teil der weltweit erfolgreichen Show „STOMP“ und im „Cirque du Soleil“ und der Komischen Oper Paris zu sehen. Leela Petronio lernte bei dem Meister des Tap,Jimmy Slyde, bei ihrer Mutter Sarah Petronio sowie Steve Condos und performte mit Tap-Größen wie Chuck Green, Savion Glover und Gregory Hines.

http://hiptapproject.e-monsite.com

Sa 01.06.19 - So 02.06.19 10:30 - 12:00 Soft Shoe & Percussive Dancing 4 Ustd.
Tap Dance Days alle Stufen ab AmV Workshop
Details / Anmelden
717_thumb

Sharon Lavi

Sharon Lavi, aufgewachsen in Südamerika und Israel, studierte Musik und Theater und lernte ab seinem 13. Lebensjahr unter der Leitung von Michal Israelstam am Raanana Dance Center in Israel Stepptanz. Persönlich betreut von der Tap-Künstlerin Zvia Brumer und später von der amerikanisch-israelischen Tanzpionierin Ellida Geyra, studierte er verschiedene Tanzstile und nahm kontinuierlich an internationalen Jazz-Tap-Festivals und Veranstaltungen teil, wo er bei renommierten Künstler*innen studierte. Insbesondere wurde er aber von den Tap-Meisterinnen Sarah Petronio und Brenda Bufalino beeinflusst. Er gründete die Sharon Lavi Company (früher TAPEPLAS), in der er im Laufe der Jahre verschiedene Generationen von Stepptänzern ausgebildet und ausgedehnte Tourneeprogramme kreiert hat. Emblematische Kooperationen, die ihn beeinflusst haben, sind Begegnungen mit Künstler*innen wie Mandy Kol, Camut Band, Coco Comin, Yaron Engler, Hofesh Shechter, Guillem Alonso, Silvia Duran, Juan de Juan, LeeLa Petronio, Nimrod Freed, Harel Skaat und Tal ben Ari.

Sa 01.06.19 - So 02.06.19 10:30 - 12:00 Between Drills, Twisters, Melody & Movement 4 Ustd.
Tap Dance Days AmV Workshop
Details / Anmelden
Sa 01.06.19 - So 02.06.19 16:30 - 18:00 Between Drills, Twisters, Melody & Movement 4 Ustd.
Tap Dance Days M Workshop
Details / Anmelden
455_thumb

Roxane Butterfly

Roxane Butterfly zählt seit mehr als 25 Jahren zu den renommiertesten Stepptänzerinnen Europas. Sie ist bekannt für ihren konzeptionellen Ansatz, mutige musikalische Experimente und ihren Einsatz für die Rolle der Frau innerhalb und außerhalb des Tap Dance. Sie versucht, das Erbe der Altmeister zu erhalten, aber auch gleichzeitig die Kunst des Tap Dance immer weiter voranzutreiben. Besonders geprägt wurde sie von Tap-Legende Jimmy Slyde, der ihr den Beinamen „Butterfly“ gab und dem sie das renommierte Jimmy Slyde Institute in Barcelona widmete, das sie 2010 gründete. Roxane Butterfly arbeitete mit vielen verschiedenen Musikern wie George Benson, Roy Haynes oder James Carter zusammen und trat auf zahlreichen internationalen Jazzfestivals auf. Sie war die erste Stepptänzerin, die einen Bessie-Award erhielt.

http://www.roxanebutterfly.com/

Sa 01.06.19 - So 02.06.19 10:30 - 12:00 Jazz Because... 4 Ustd.
Tap Dance Days AmV/M Workshop
Details / Anmelden
Sa 01.06.19 - So 02.06.19 12:30 - 14:00 Floor Flow 4 Ustd.
Tap Dance Days M Workshop
Details / Anmelden
Newsletter
X
Spinner_newsletter