Renegade / Christian Zacharas

„ROBOZEE VS. SACRE – Tanz ohne Ende“

tanz nrw 19

Fr 17.05. 20:00 (ausverkauft)

Hier nimmt es der urbane Tänzer Christian „Robozee“ Zacharas mit Igor Stravinskys „Le Sacre du Printemps“ auf! Zur Uraufführung des Balletts 1913 sorgten der Komponist Igor Strawinsky und der Choreograf Vaslav Nijinsky nicht nur für einen handfesten Bühnenskandal, sie markierten ebenso die Geburtsstunde der Tanzmoderne. Über 200 Choreografen haben sich mit dem Werk bereits auseinandergesetzt, unvergessen etwa Pina Bauschs gefeierte Kreation von 1975. Christian Zacharas erzählt den „Sacre“ nun erstmals als zeitgenössisch-urbanes Solo: Ein kurzes Aufwärmen in der Arena, durchatmen, warten auf den Gegner, schon bricht die Musik mit aller Klanggewalt über den Tänzer herein.
Renegade, 2003 unter der Leitung von Zekai Fenerci als erste urbane Tanzkompanie in Deutschland gegründet, arbeitet regelmäßig mit wechselnden nationalen und internationalen Künstlern zusammen.

Dauer: 50 Min.

Bitte beachten: Installation „Authorized“ von Lili M. Rampre vor und nach der Vorstellung, Foyer, Eintritt frei

Oliver Look

Performance, Choreografie: Christian "Robozee" Zacharas; Dramaturgie: Malou Airaudo; Produktionsleitung: Zekai Fenerci; Licht: Jens Piske. Eine Produktion von Renegade. tanz nrw 19 wird gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, die Kunststiftung NRW, das NRW KULTURsekretariat, das tanzhaus nrw Düsseldorf, PACT Zollverein Essen, den Ringlokschuppen Ruhr Mülheim a. d. Ruhr, die Stadt Bonn, die Stadt Köln, das Kulturbüro Krefeld, das Theater im Pumpenhaus Münster, die Stadt Viersen und das Kulturbüro der Stadt Wuppertal.

Newsletter
X
Spinner_newsletter