Real Bodies: Seline Baumgartner

„Nothing Else“ & „Rosy“ Videoinstallationen

Do 10.11. - Mo 14.11. + Do 17.11. - Sa 19.11. jew. 18:00 - 22:00

Hände, die sich an einer weißen Wand entlangtasten, minimale Gewichtsverlagerungen, die in Bewegungen übergehen: Für „Nothing Else“ arbeitete Seline Baumgartner mit Tänzerpersönlichkeiten wie Meg Harper, Jon Kinzel, Vicky Shick und Keith Sabado zusammen, die wiederum durch die Zusammenarbeit mit renommierten Choreografen wie Merce Cunningham, Lucinda Childs, Trisha Brown, Mark Morris oder Mikhail Baryshnikov geprägt wurden. Heute sind sie zwischen 50 und 70 Jahre alt. Doch nicht ihr Alter steht im Zentrum der durch eine klare Ästhetik überzeugenden Videoarbeit, sondern ihr in einem langen Künstlerleben angesammeltes Körperwissen und ihr künstlerischer Erfahrungshorizont.
Mit „Rosy“ schuf Seline Baumgartner das Porträt einer transgender Tänzerin, die als Hijra in der indischen Gesellschaft einerseits eine herausgehobene Position bei Hochzeitsritualen einnimmt, gleichzeitig aber sozial ausgegrenzt ist. In Zusammenarbeit mit der Tänzerin und den Musikern Sumathi Merthy und Pejk Malinovski entstand eine Videoarbeit, die die Persönlichkeit und die Lebensgeschichte von Rosy ins Zentrum stellt und indirekt den gesellschaftlichen Kontext widerspiegelt.
Seline Baumgartner studierte Kunst in Zürich, New York und Maine und wurde bereits mehrfach für ihre Arbeit ausgezeichnet. Bereits in ihrer 2010 entstandenen Videoarbeit „Trial 1-3“ begann ihre Recherche zu Tanz. Mit „If It Is As If It“ von 2012 näherte sie sich dem Themenfeld von Tanz und Alter an.

Dauer: 20 Min. im Loop / bis 19.11.

Marc Domage Marc Domage Marc Domage Seline Baumgartner

„Nothing Else“ entstand 2014 in Zusammenarbeit mit den Tänzern Meg Harper, Jon Kinzel, Vicky Shick, Keith Sabado und ist eine Auftragsarbeit von EMPAC DANCE MOViES 2013-2014, unterstützt von The Jaffe Fund for Experimental Media and Performing Arts, gefördert von LMCC Lower Manhattan Cultural Council New York und Workspace Residency. „Rosy“ entstand 2013 in Zusammenarbeit mit der Hijra Tänzerin Rosy und den Musikern Sumathi Murthy and Pejk Malinovski. Das Gastspiel findet statt im Rahmen der Programmserie Real Bodies – Körperkonzepte jenseits normativer Zuschreibungen, gefördert durch die Kunststiftung NRW und ist ein Projekt im Rahmen des Bündnisses internationaler Produktionshäuser, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Fotos: Marc Domage

Newsletter
X
Spinner_newsletter