performing:group

„The Superhero Piece“

Reihe Melancholie & Muskeln

Di 27.11. 11:00  (ausverkauft) + Mi 28.11. 11:00 + Do 29.11. 11:00 (ausverkauft) + 18:00 

Eine Heldenfigur ist meistens männlich sowie muskelbepackt und rettet oft hilflose, in Ohnmacht fallende, weibliche Opfer. Der Bösewicht ist in der Regel unattraktiv und spricht mit Akzent während die böse Frau eine Wespentaille hat und ihre verführerischen Kräfte einsetzt. Doch wer sind eigentlich diese Superhelden? Und wie beeinflussen die Medien, die diese Fantasiefiguren in unsere Wohnzimmer bringen, unsere Sehgewohnheiten? Der NRW-Choreograf Leandro Kees begibt sich in seinem neuen Stück auf die Suche nach den vergessenen Held*innen sowie den Held*innen des Alltags. In dem Duo für eine Tänzerin und einen Tänzer fragt er danach, welche Wertigkeiten an Äußerlichkeiten festgemacht werden. Dabei lässt er einen ehrlichen und humorvollen Dialog über Klischees, Geschlechterrollen und Akzeptanz, sowohl in der Gesellschaft als auch im Privaten, entstehen – ohne dabei den moralischen Zeigefinger zu erheben. So entwickeln sich neue Ikonen, Identitäten und Ideale.
performing:group ist ein sechsköpfiges Ensemble für Tanz und Theater aus Köln und wurde 2013 von Leandro Kees, Julia Mota Carvalho, Daniel Mathéus und Martin Rascher gegründet. Seitdem touren sie international, vor allem mit den Produktionen „TRASHedy“ und „Chalk About“, die auch im tanzhaus nrw zu sehen waren. Zudem inszenieren sie in verschiedenen Konstellationen an Stadttheatern. 


Dauer: 50 Min. / Do 17:00 Physical Introduction 

Was ist eine Physical Introduction? Schaut euch den Trailer dazu HIER an.

 

Konzept, Regie: Leandro Kees; Choreografie: Constantin Hochkeppel, Leandro Kees, Bianca Sere Pulungan; Performance: Constantin Hochkeppel, Bianca Sere Pulungan; Dramaturgie: Laura Cadio; Musik, Soundcollagen: Martin Rascher; Grafikdesign: Roberta Medina; Dramaturgische Mitarbeit: Julia Mota Carvalho. Eine Produktion von performing:group, koproduziert durch das tanzhaus nrw im Rahmen vom Take-off: Junger Tanz sowie TanzFaktur Köln. Take-off: Junger Tanz wird gefördert durch das Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf und das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW. Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Köln, Referat für Tanz und Theater, das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW und NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste. 

Newsletter
X
Spinner_newsletter