Claire Cunningham

„Guide Gods“ Dt. Erstaufführung

Reihe Response-ability

Mi 14.11. 20:00, Do 15.11. 11:00 (ausverkauft) + 20:00 ORT: VERSÖHNUNGSKIRCHE FLINGERN 

„Behinderung: der Wille Gottes… oder einfach nur gutes Karma“, so die Künstlerin Claire Cunningham mit einem Augenzwinkern. In ihrer Performance fragt sie mittels Tanz, Live-Musik und viel Witz sowie anhand von Gesprächen mit Geistlichen, Akademiker*innen und Menschen mit Behinderung nach Perspektiven der großen Weltreligionen auf Behinderung. Ist Claire Cunninghams Behinderung von einer höheren Macht bestimmt worden? Zahlt sie für Fehler aus einem früheren Leben oder ist es eine Prüfung für ihre Eltern? Kann und sollte sie geheilt werden? Wird sie von allen Glaubensrichtungen willkommen geheißen? Musikalisch wird die Performance von Derek Nisbet auf dem Harmonium begleitet. Im Anschluss sind die Besucher*innen eingeladen auf eine Tasse Tee zu verweilen, miteinander ins Gespräch zu kommen und die eigenen Überzeugungen zu reflektieren.
Claire Cunningham, Factory Artist am tanzhaus nrw und „Associate Artist“ bei The Place in London, ist multidisziplinäre Künstlerin und Performerin mit Lebensmittelpunkt in Glasgow. Ihre Arbeit ist von der Auseinandersetzung mit ihrer Körperlichkeit und dem Gebrauch ihrer Krücken geprägt. Indem sie deren ursprünglichen Zweck erweitert, schafft sie mit ihnen als Partner und Agent eine eigene Bewegungstechnik. Dabei versteht sie ihre Kunst, die ihrer Perspektive als Künstlerin mit Behinderung entstammt, immer auch als Aktivismus.
Claire Cunningham hat gemeinsam mit Jess Curtis mit ihrer Performance „The Way You Look (at me) Tonight“ u.a. während der Tanzplattform in Deutschland 2018 in Essen überzeugt. Die Plattform versammelte zwölf der herausragendsten Kreationen, die hierzulande entstanden sind oder maßgeblich durch deutsche Produktionsgelder möglich wurden.

 

Dauer: 80 Min. + eine Tasse Tee / in englischer Lautsprache, mit englischen und deutschen Übertiteln, Audiodeskription in englischer Sprache / stufenloser Zugang

Wir bedauern, dass es keine deutschsprachige Audiodeskription gibt. Die Audiodeskription steht in englischer Sprache zur Verfügung – sehgeschädigte Zuschauer*innen benötigen sichere Englischkenntnisse, um der Veranstaltung folgen zu können.


ORT:
 Versöhnungskirche, Platz der Diakonie, Düsseldorf-Flingern / Wegbegleitung ab tanzhaus nrw: Start 19:30 30 Min. vor Vorstellungsbeginn 

WEITERE TERMINE: Fr 09.11. 20:00, Sa 10.11. 15:00 + 20:00, Mo 12.11. 11:00 + 20:00 im LVR-Berufskolleg. Alle Infos HIER

 

Das sagt Kulturwest, das die Westdeutsche Zeitung und die Rheinische Post.

 

BEGLEITPROGRAMM zum Gastspiel von Claire Cunningham 

So 11.11. 14:00 Gespräch „Welcome & Belonging: Reflections on Disability, Faith and the Arts“ mit Claire Cunningham, Julia Watts Belser und der Theologin Marie Hecke  Studio, in englischer und deutscher Sprache, Eintritt frei 

 
Brian Hartley Brian Hartley Brian Hartley

Konzept, Performance: Claire Cunningham; Komposition, Live-Musik: Derek Nisbet; Bühnenbild: Karen Tennent; Lichtdesign: Brian Gorman; Bühnenmeisterin: Judy Stewart; Mentor: Tom Roden; Produzentin: Nadja Dias; Produktionsleitung: Lynn Wiseman; Produktionsassistenz: Freya Gosnold, Sheena Khanna, Vicky Wilson; Marketing: Vicky Wilson; Übertitel Englisch: Louisa McDaid; Übertitel Deutsch: Ellen Gallagher; Audiodeskription Englisch / männliche Stimme: Christopher McKiddie; Beratung barrierefreier Zugang: Robert Gale, Mairi Taylor (Flip); Fotos Brian Hartley. Eine Produktion von Claire Cunningham im Auftrag des Ulster Bank Belfast Festival, Queens und dem Southbank Centre. Das Gastspiel wird gefördert durch das British Council im Rahmen von UK/Germany 2018. Eine Veranstaltung des tanzhaus nrw in Kooperation mit der Diakonie Düsseldorf, der Graf Recke Stiftung, dem LVR-Berufskolleg – Fachschulen des Sozialwesens und KSL Düsseldorf im Rahmen von KulturTandem Das Festinklusival.

Newsletter
X
Spinner_newsletter