Ayuso / Lo / Rotteveel / Sunday

„Specific people create specific problems“ Uraufführung

Im Rahmen von Shifting Realities

Fr 03.02. 21:00 + Sa 04.02. 20:00

Eine wilde Fahrt ins Ungewisse. Temporäre Communities entstehen, die vom Echo ihrer Differenzen widerhallen. Zwischen Körperpoesie, Songs, Überraschungen, Sichtbarem und Unsichtbarem beginnt die Suche nach Zusammenhalt. Dabei wird getestet, ob Sehen wirklich das Gleiche ist wie Glauben, und die vier Performer bewegen sich so lange zwischen sichtbar und unsichtbar, abstrakt und konkret, bis es nicht mehr wichtig ist, wer oder was es ist.

Katja Illner Katja Illner Katja Illner

Konzept, Performance: Avatâra Ayuso (London/Dresden), Israël Sunday (Lagos), Tian Rotteveel (Berlin), Fang Yun Lo (Essen), Live-Musik: Judith Namacheke (Nairobi). Produktion: tanzhaus nrw Düsseldorf. Shifting Realities wird gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes im Rahmen von TURN – Fonds für künstlerische Kooperationen zwischen Deutschland und afrikanischen Ländern. Die Projektaktivitäten wurden gefördert durch den Koproduktionsfonds des Goethe-Institut 2017. www.kulturstiftung-des-bundes.de. Fotos: Katja Illner

Newsletter
X
Spinner_newsletter