Tapdance-Projekt 2019/2020: TRACKS

Workshop mit Daniel Luka

Daniel befragt in seinem dritten Projekt „TRACKS” die Impulse, die uns auf einen neuen Weg  mit unbekanntem Ziel oder in eine andere Richtung führen. Welche Veränderungen, Verwirrungen und Begegnungen finden statt und wie viel Mut und Unterstützung benötigen wir, um uns auf zu machen? Die Teilnehmer*innen erarbeiten zu einem eigens kreierten Soundtrack eine Choreografie, die am Ende der halbjährigen Projektes durch ein Team von Video- Künstler*innen dokumentiert wird. Der Clip wird während der tap dance days 2020 im tanzhaus nrw zu sehen sein.

Portrait Daniel Luka

Daniel Luka

Als Daniel Luka mit fünf Jahren eine Tap Dance Show im Fernsehen sah, war für ihn schnell entschieden: „Das will ich auch machen!“ Seine Mutter meldete ihn bei einem Tanzkurs an und seine Liebe für Tap Dance war entflammt. Bereits mit 14 Jahren begann er in seiner Heimatstadt Wuppertal zu unterrichten, lebte und tanzte einige Jahre später in New York und Barcelona. Heute ist Daniel ein vielseitiger Performer, der mit hochkarätigen Künstler*innen der internationalen Tanz-und Musikszene zusammenarbeitet. Dabei sucht er auch schon mal gerne den Grenzgang, experimentiert zu HipHop Musik, oder elektronischen Beats, sucht die Verschränkung mit Video und digitaler Kunst und nimmt Impulse verschiedenster Kulturen auf. Zu seinen Inspirationen zählen die Meister des Genres wie Chuck Green, Jimmy Slyde und Sarah Petronio, in deren Performances er international und auch bereits mehrfach im Rahmen der tap dance days im tanzhaus nrw zu erleben war. Er ist Choreograf und Produzent seiner Kompanie „Daniel Luka & The Tapengers“ und von Shows wie „Feel The Tap“ , „Tap A Tune“ und „Resonance“. Als Solist tanzte er mit der WDR Big Band in der Kölner Philharmonie und ist Gründer und Host der „Tap Jam Düsseldorf“.

Anmelden

  • Kursnummer
    j41613
  • Typ
    Workshop
  • Titel
    Tapdance-Projekt 2019/2020: TRACKS
  • Dozent*in
    Daniel Luka
  • Startdatum
    05.10.2019
    11:30 – 13:45
  • Gebühr
    384,00€ / 312,00€ ermäßigt