Musical

Workshop mit Colin Sinclair

In diesem Workshop kombiniert Colin Sinclair Jazztanztechniken mit einer starken Betonung auf Showmanship und Performance. Er achtet auf die Ästhetik der Figuren, um mehr charakterorientierte Bewegungen zu schaffen. Musikalische und choreografische Szenen sind hier kurze Geschichten, die von der Handlung oder den Charakteren angetrieben werden und so dazu beitragen, die Haupterzählung der Geschichte zu entwickeln, ähnlich wie eine Szene in einem Film. Die Teilnehmer*innen lernen, wie man eine Choreografie „ausspielt“ und eine Figur darstellt. Dieser Stil kombiniert Tanz und Schauspiel und schafft einen sicheren Raum, in dem sich die Kreativität entfalten kann. Der Einsatz von Theaterrequisiten wie Hüten, Stöcken, Stühlen usw. ist ebenso wichtig wie die Ensemblearbeit.

 

Porträt von Colin Sinclair

Colin Sinclair

Colin Sinclair ist ein kreatives Multitalent. Der Londoner ist nicht nur Tänzer, Choreograf und Dozent, er ist auch Designer für sein eigenes Modelabel und künstlerischer Leiter der Theater Company Sinclair Arts. Er war international als Model für namhafte Marken tätig und gründete später eine Künstler*innenagentur. Auch gewann er mehrere Auszeichnungen als Drehbuchautor und Filmemacher und legte ein Diplom an der New York Film Academy ab. Seine prägendsten Tanzerfahrungen sammelte er in den Londoner Underground Clubs. Bei einem Tanzevent im Covent Garden wählte ihn die Jury aus und lud ihn ein, an der Urdang Academy of Ballet and Performing Arts in London zu studieren. Im Anschluss arbeitete Colin als Tänzer und Sänger in zahlreichen TV-Shows und Musicals, darunter von 2000 bis 2003 bei „Tabaluga und Lilli“ von Peter Maffay. Colin war zudem als Choreograf für eine der größten US-amerikanischen Sender- und Filmproduktionsfirmen tätig. Colin unterrichtet heute Tanz in ganz Europa und ist seit 2005 als Dozent am tanzhaus nrw.