Modern Jazz Dance

Workshop mit Ricky Collins

Präsenzkurse finden ausschließlich live mit Schüler*innen im Tanzhaus statt. Sollte es durch Pandemie bedingte Einschränkungen nicht mehr möglich sein, den Präsenzunterricht fortzusetzten, würden die noch verbleibenden Termine storniert werden.

Dieser Workshop verbindet die  Elemente des Old-School-Dance sowie verschiedene Techniken aus dem klassischen, modernen Afro – und Streetdance. Es werden genauso ethnische Elemente verwendet, die mehr als nur Tanz ausdrücken sowie der Rhythmus und die jazzigen Moves der Tänze der afro-amerikanischen Bevölkerung der Südstaaten. Der Workshop verbindet warm-up-Elemente mit Übungen und diagonalen Bewegungen durch den Raum.

Er ist für Anfänger*innen mit Vorkenntnissen und Mittelstufe geeignet und führt langsam an die Elemente des Jazz heran bis eine kleine Choreografie entsteht.

Mitzubringen: Geeignete, lockere Tanzkleidung und ein Getränk für eine kleine Pause.

Eine Anmeldung sollte spätestens zwei Tage vor Beginn des Workshops erfolgen. Sollte die Mindesteilnehmer*innenzahl nicht erreicht werden, wird der Workshop vorher abgesagt. 

Blick durch das Fenster in ein Studio des tanzhaus nrw.

Ricky Collins

Ricky Le Wayne Collins ist zertifizierter Lehrer für die Horton Tanztechnik (Alvin Ailey School of Dance, New York).
Er wurde in Louisiana geboren und ist in Oakland, Kalifornien aufgewachsen und beherrscht sowohl Contemporary/Modern Dance (Horton, Graham und Dunham Technik) als auch Jazz Dance, Afrodance, Tap und Ballet. Nach seinem Studium am Merrit College in Oakland erweiterte er seine umfangreiche Ausbildung in Modern und Jazz Dance (Alwin Nikolais/ Murray Louis-Technik bei José Esquivel, Bill Evans, Alvin Mc Duffy, Lynn Simonson, Cecilia Marta, Matt Mattox) und Afro Dance (Jermaine Acony, Charles Moore). Nach der Leitung seiner eigenen Tanzschule ist er als Tanzlehrer und Choreograph in der freien Tanzszene präsent. Choreografien und Tanz für Afro ballet ensemble, Jazz Mania, Soloauftritte im deutschen Fernsehen mit Modern-Choreografie und mit diversen Künstlern.
Da Ricky sich als interdisziplinärer Künstler versteht, erlernte er u.a. auch Gesang bei Simone Durante (Nationaltheater Mannheim) und ist seit Jahren als Maler, Bildhauer (unter dem Pseudonym WAYNE LE ONE) und Poet auch in weiteren künstlerischen Feldern tätig.

Anmelden

  • Kursnummer
    s31289
  • Typ
    Workshop
  • Titel
    Modern Jazz Dance
  • Dozent*in
    Ricky Collins
  • Termin
    09.10.2022
    So 11:45 – 13:45
  • Hinweis

    nur Präsenz

  • Gebühr
    28,00€ / 24,00€ ermäßigt