Claire Cunningham, Bethany Wells und Luke Pell

The Choreography of Care – Publikationsreihe
Termine
05.11.2021 – 24.11.2021
Magentafarbene Kreise auf weißem Grund.

Mit einer Publikationsreihe in limitierter Auflage zeigt Claire Cunningham, von 2017 – 2019 Factory Artist am tanzhaus nrw, welche Bedeutung dem Konzept Care, die (Für-)Sorge für sich und andere, sowohl in ihrer Tätigkeit als auch in der Arbeit von geschätzten Kolleg*innen und Künstler*innen zukommt. Nach ihrer letzten Produktion Thank You Very Much (2019) und einer Reihe intensiver Gespräche zwischen dem Ensemble, dem Team sowie der Rabbinerin, Wissenschaftlerin und Aktivistin Julia Watts Belser hat Claire Cunningham angefangen, klare Rahmensetzungen für die verschiedenen Bedeutungen von Care in der jeweiligen Tätigkeit zu entwickeln: Die Choreografie von Care, Design als Care, Zeit als Care, Kommunikation als Care, Performance als Care, die Komplexität von Care. Aus dem Wunsch heraus, diese Fragen mit dem Team des tanzhaus nrw zu vertiefen, entsteht das Symposium The Choreography of Care, das im März 2022 stattfinden wird. Bis dahin möchten wir Ihnen gerne alle teilnehmenden Künstler*innen vorstellen und erste Gedanken zum Thema Care teilen. Von November 2021 bis Februar 2022 können Sie sechs Ausgaben der Publikationsreihe per Post erreichen, mit Angeboten aller eingeladenen Künstler*innen und dem kuratierenden Team.

Erscheinungstermin der ersten Ausgabe der Publikationsreihe: Fr 05.11.2021

Sie erhalten sechs Ausgaben der Publikationsreihe, die an folgenden Terminen erscheinen und Ihnen zugeschickt werden: 05.11., 24.11., 15.12, 12.01., 02.02. und 23.02.

in englischer Sprache
Deutsche Übersetzung, Audiodeskription und DGS-Videos in Kürze hier abrufbar.

Konzept: Claire Cunningham, Bethany Wells, Luke Pell; Mit Beiträgen von: Alessandro Schiattarella, Bethany Wells, Claire Cunningham, Fevered Sleep (Sam Butler & David Harradine), Julia Watts Belser, Liz Rosenfeld & Rodrigo Garcia Alves, Luke Pell, mayfield brooks, Scottee & Friends Ltd. (Sam Buttery, Asad Ullah, Jen Smethurst und Scottee) und Zwoisy Mears-Clarke; Design: Bethany Wells; Produzentin: Nadja Dias; Projekt Producer: Vicky Wilson.

Dieses Projekt findet statt im Rahmen des Bündnis internationaler Produktionshäuser, gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.