Jazz Dance

Open Class mit Carlo Melis

Legenden wie Matt Mattox, Gus Giordano und Luigi – allesamt Meister ihres Faches – sind die Referenzen, auf die sich Carlo in seinem Jazz-Unterricht bezieht, in dem ergänzend aktuelle Entwicklungen des Modern Dance und des zeitgenössischen Tanzes einfließen. Es werden Prinzipien des Jazz Dance, bestehend u.a. aus polyzentrischen Bewegungen, schneller Fußarbeit und einer eleganten Körperlinie, erarbeitet. Im Im Mittelpunkt stehen erst die Basics, die später in reichhaltigen Bewegungsvariationen aufgehen– bestens vorbereitet durch ein gutes Warm-up und einen differenzierten Unterrichtsaufbau.

Porträt von Carlo Melis

Carlo Melis

Carlo Melis zählt zu einem der langjährigsten Dozent*innen am tanzhaus nrw. Seit 1989 unterrichtet er am Haus Modern und Jazz Dance und integriert Einflüsse des zeitgenössischen Tanzes. „Die Freiheit des zeitgenössischen Tanzes fordert die standardisierten Techniken des Modern und Jazz Dance heraus und wendet den Blick nach innen.” So geht es in Carlos Kursen weniger darum, eine Technik zu erlernen, als vielmehr eine Strategie wiederzuentdecken, die wir seit den ersten kindlichen Bewegungen in uns tragen: neugierig zu sein, sich und seinen Körper zu erleben und die eigenen Emotionen zu spüren. Die Teilnehmer*innen arbeiten bei den Bewegungen immer auch an deren Ursprung. „Wir beginnen erst dann zu tanzen, wenn Gefühle die Bewegungen antreiben.“
Carlo absolvierte seinen Eltern zuliebe eine Ausbildung zum Bautechniker, doch schon in seiner Jugend war er von den Künsten fasziniert und spielte beim Bewegungstheater und Living Theatre. Nach einem Workshop bei Bob Curtis, dem Wegbereiter des Afro Contemporary Dance, fand Carlo zum Tanz: „Eine solche Intensität hatte ich noch nie erlebt. Ab dem Zeitpunkt wusste ich, dass ich tanzen will.“ So begann er im Alter von 26 Jahren klassisches Ballett, Modern und Jazz Dance in seiner Heimat Sardinien zu studieren. Später schloss er zudem ein Studium in Theater- und Tanzpädagogik an verschiedenen Hochschulen in Italien ab. Während eines Tanzstipendiums an der Folkwang Universität der Künste lernte Carlo bei der großen Wuppertaler Choreografin Pina Bausch, die seine weitere tänzerische Arbeit prägte. Er wirkte bei Fernsehproduktionen mit, arbeitete mit zahlreichen Kompanien und lehrte u.a. an der Tanzakademie Arnheim.

Anmelden

  • Kursnummer
    j11218
  • Typ
    Open Class
  • Titel
    Jazz Dance
  • Dozent*in
    Carlo Melis
  • Startdatum
    06.09.2019
    Fr 10:30 – 12:00
  • Hinweis

    Einzelticket € 10,-

  • Gebühr
    117,00€