HipHop - Freestyle

Kurs mit Surena

In den Anfänger*innenkursen lernen die Teilnehmer*innen die Basics, zu denen der besondere Groove oder das Bouncing zählen, und üben eine vorgegebene Choreografie ein. Wer fortgeschrittener ist, kann auch die Freestyle-Kurse besuchen, in denen gemeinsam trainiert und der eigene kreative Stil weiterentwickelt wird. „HipHop findet nicht nur im Tanzunterricht statt. Ich lade jede*n ein, Teil der Szene zu werden.“

Porträt von Surena

Surena

Surena ist studierte Juristin und: sie zählt zu den zurzeit angesehensten urbanen Tänzerinnen der Region. Der erste Kontakt mit Tanz entstand sowohl durch die iranischen Tänze ihrer Familie als auch durch die Shows von Michael Jackson. In ihrer Schulzeit fand Surena Zugang zur HipHop-Kultur, trainierte mit ihrer Clique und in zahlreichen Workshops und gründete später ihre eigene Gruppe „ShitHappenz“. Besonders prägend beschreibt sie ihre Zeit in Frankreich, vor allem in den Pariser HipHop-Clubs. „Dort ging es nicht darum, sich selbst darzustellen oder gegeneinander anzutreten, sondern Moves zu teilen und miteinander in Verbindung zu treten.“ Dieser Spirit und die Vermittlung der Kultur des HipHop ist Surena sehr wichtig. Bereits mit 17 Jahren begann sie zunächst in Bremen und heute in ganz Deutschland und Frankreich zu unterrichten. Zudem war sie vier Jahre in Folge Künstlerin bei der legendären Urbanatix-Show in Bochum und setzt sich in kulturellen Foren für integrative Projekte ein. Sie nimmt an zahlreichen Battles teil und repräsentiert mit ihrem besonderen Stil den „female HipHop“.