Tango Argentino

Kurs mit Mareike Focken & Stefanie Pla Pérez

Präsenzkurse finden ausschließlich live mit Teilnehmer*innen im tanzhaus statt. Sollte es durch Pandemie bedingte Einschränkungen nicht mehr möglich sein, den Präsenzunterricht fortzusetzten, würden die noch verbleibenden Termine storniert werden.

Für diesen Kurs ist die Anmeldung nur paarweise möglich.

Tango Argentino fasziniert seit vielen Jahren immer mehr Menschen auf der ganzen Welt. Das Tanzhaus-Tango-Team, bestehend aus Jost Budde, Stefanie Pla Pérez, Andrea Stegmaier und Mareike Focken, hat eine besondere Unterrichtsmethode entwickelt, die es ermöglicht von der ersten Stunde an frei zu tanzen. Ihr Stil, geprägt durch viele lange Nächte in den Milongas von Buenos Aires, verbindet traditionelle Elemente mit modernen, Neotango oder Tango Nuevo genannten Tendenzen der jüngeren Tänzer*innengeneration. In ihrem fundierten Unterricht steht das Erlernen des „sich Verbindens mit dem Partner“ im Vordergrund oder wie Jost sagt: „Tanzen zu zweit in Umarmung“.
Dabei gleicht Tango einem „Open Source System“: „Wir vermitteln technische Grundlagen und Bewegungsprinzipien als Werkzeuge bzw. Baukasten für die eigene Entfaltung.“, so Mareike. Dabei kommt der Improvisation und Kreativität eine hohe Bedeutung zu: Tango Argentino entsteht immer im jeweiligen Moment, durch die Umarmung und den Wunsch, sich als Paar harmonisch zur Musik zu bewegen. „Da es keine feste Schrittreihenfolge gibt, werden alle Sinne gefordert und nur eine 100%-ige Aufmerksamkeit für den*die Partner*in ermöglicht einen harmonischen Bewegungsfluss“, so Stefanie.
Ziel des Unterrichts ist es auch, so Andrea, „die Kommunikation des Tanzpaares immer weiter zu verfeinern. Dadurch wächst die Fähigkeit, die Musik immer persönlicher, improvisierter, unmittelbarer zu interpretieren und eine dynamische Vielfalt der Bewegungen zu erreichen. Tango-Tanzen auf hohem Niveau führt zu einer Verschmelzung im Paar und mit der Musik, die jeden Augenblick unwiederholbar und dadurch 100% echt macht.“

Eine Anmeldung sollte spätestens zwei Tage vor Beginn des Kurses erfolgen. Sollte die Mindesteilnehmer*innenzahl nicht erreicht werden, wird der Kurs zwei Tage vorher abgesagt. 

Mareike Focken und Stefanie Pla Pérez

Mareike Focken & Stefanie Pla Pérez

Das Tanzhaus-Tango-Team besteht aus Jost Budde, Stefanie Pla Pérez, Andrea Stegmaier und Mareike Focken. Sie unterrichten in unterschiedlichen Konstellationen und bauten den Tango-Bereich am Haus maßgeblich auf.

Mareike Focken kam als Linguistin bei einer Studienreise zufällig mit Tango in Kontakt, lernte dann insbesondere bei Jost Budde und verband ihr Fachwissen über sprachliche Kommunikation mit der tänzerischen. Seit 2007 ist sie Teil des Tanzhaus-Tango-Teams und richtet den Fokus im Unterricht auf Freude und Freiheit in Verbundenheit. Als Tänzerin war sie u.a. in Produktionen am tanzhaus nrw und in der Tonhalle Düsseldorf zu sehen.

Stefanie Pla Pérez unterrichtet seit vielen Jahren argentinischen Tango und ist daneben international auf verschiedensten Veranstaltungen als Tänzerin, Dozentin und DJane tätig. Ausgehend vom traditionellen Tango Argentino in Musik und Tanzstil, verfolgt sie neugierig die aktuellen Tendenzen und verbindet Altes mit Neuem, immer auf der Suche nach Natürlichkeit und Bewegungsfreude.

Anmelden

  • Kursnummer
    s11922
  • Typ
    Kurs
  • Titel
    Tango Argentino
  • Dozent*in
    Mareike Focken & Stefanie Pla Pérez
  • Startdatum
    18.10.2022
    Di 19:00 – 20:15
  • Hinweis

    nur Präsenz

  • Gebühr pro Person
    144,00€ / 117,00€ ermäßigt