Flamenco

Kurs mit José M. Sánchez Moreno

Präsenzkurse finden ausschließlich live mit Teilnehmer*innen im tanzhaus statt. Sollte es durch Pandemie bedingte Einschränkungen nicht mehr möglich sein, den Präsenzunterricht fortzusetzten, würden die noch verbleibenden Termine storniert werden.

José Manuel Sanchez Moreno stammt aus Málaga/Andalusien und lernte bei den Größen des Flamenco, u.a. Enrique Burgos, Pepito Vargas und Manolete. Er ist nicht nur ein ausdrucksstarker Tänzer, sondern auch ein geduldiger und motivierender Lehrer, der es versteht, den Flamenco in all seinen Facetten zu vermitteln. 

Zusätzlich zum Techniktraining werden aktuelle Techniken des heutigen Flamencostils, wie er zur Zeit in Spanien getanzt wird, ausführlich vermittelt. Daneben liegt der Fokus dieses Kurs darauf mit Rhythmusschulung (palmas) die Compásfähigkeit zu steigern. Folgende Choreografie wird vermittelt: Rosas. Rosas ist ein fröhlicher 12-er Rhythmus aus der Flamencofamilie der cantinas. Es ähnelt im compas den Alegrias, ist aber romantischer im Charakter und ohne silencio und castellana.

Porträt von José Manue Sanchez

José M. Sánchez Moreno

José Manuel Sanchez Moreno stammt aus Málaga/Andalusien, kam dort schon als Kind mit Flamenco in Kontakt und lernte bei den Größen des Flamenco, darunter Enrique Burgos, Pepito Vargas und Manolete. Seit über 20 Jahren unterrichtet er am tanzhaus nrw: José Manuel ist nicht nur ein ausdrucksstarker Tänzer, sondern auch ein sehr geschätzter geduldiger und motivierender Lehrer, der es versteht, den Flamenco in all seinen Facetten zu vermitteln. Auch die Flamencogeschichte kommt hierbei nicht zu kurz und ergänzt seinen vielseitigen Unterricht. „Wichtig ist mir, den Flamenco authentisch zu unterrichten inklusive Hintergrundwissen - aber ohne den Spaß dabei zu vernachlässigen“. José Manuel ist ein Tänzer, der durch seine innovative Frische und seinen ehrlichen Tanzstil beeindruckt. Er tourte als Tänzer international, gastierte u.a. in Japan, und wirkte zudem bei Fernsehauftritten mit. Neben seiner europaweiten Tätigkeit als Dozent geht er mit seiner Compañia José Manuel innovative Wege und arbeitete als Gastchoreograf und Tänzer an der Deutschen Oper am Rhein in der Oper „Carmen“.