Klassisches Ballett

Kurs mit Heinz Loigge

Präsenzkurse finden ausschließlich live mit Teilnehmer*innen im tanzhaus statt. Sollte es durch Pandemie bedingte Einschränkungen nicht mehr möglich sein, den Präsenzunterricht fortzusetzten, würden die noch verbleibenden Termine storniert werden.

„Der klassische Tanz legt die Basis für alles im Tanz.“ Heinz vermittelt in seinem differenzierten Unterricht neben den Prinzipien des Balletts vor allem die Platzierung des Körpers im Raum. Auch die Bewegungsdynamik und Musikalität spielt eine große Rolle und die Tänzer*innen erhalten ein Training, das neben der Freude am Tanz das Bewegungspotenzial erweitert, ohne die dafür notwendige Körperbildung zu vernachlässigen.

Studio Akademie

Heinz Loigge

Heinz Loigge unterrichtet seit 1999 am tanzhaus nrw. „Ich habe immer noch Teilnehmer*innen der ersten Stunde in meinen Unterricht. Das mischt sich mit neuen und jungen Teilnehmer*innen. Heinz entdeckte seine Faszination für den klassischen Tanz im Alter von 15 Jahren am Stadttheater seiner Heimatstadt Klagenfurt. Er begann seine Ausbildung an der Tanzschule Nora Mackh, war später in der Meisterklasse der Ballettakademie München und studierte Tanzpädagogik an der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Er tanzte Solopartien des klassischen und zeitgenössischen Repertoires, darunter „Schwanensee“, „Cinderella“ und „Der Sommernachtstraum“, und war zuletzt Solotänzer am Saarländischen Staatstheater. Wegweisend für ihn war die Zusammenarbeit mit Lehrer*innen, wie David Howard, Martin Puttke, Ursula Borrmann und Gisela Peters-Rohse sowie die Arbeit von Tanz-Ikonen wie George Balanchine, Jiří Kylián, William Forsythe, Sidi Larbi Cherkaoui und Chrystal Pite. Er ist Fachbereichsleiter Tanz am Gymnasium Essen-Werden, das einzige Gymnasium in Deutschland, das die allgemeine Hochschulreife und eine professionelle Ausbildung im klassischen und zeitgenössischen Tanz zusammenführt. Er arbeitete zudem als Trainingsleiter u.a. für Introdans Arnheim und bei der kölner tanz agentur (kta).