Djembé Dance

Kurs mit Diene „Waaw Waaw“ Sagna

Präsenzkurse finden ausschließlich live mit Teilnehmer*innen im tanzhaus statt. Sollte es durch Pandemie bedingte Einschränkungen nicht mehr möglich sein, den Präsenzunterricht fortzusetzten, würden die noch verbleibenden Termine storniert werden.

Der Djembè-Tanz ist ein Tanz der Mandinke, einer Ethnie aus Westafrika. Auf die Rhythmen der im 12. Jahrhundert erfundenen Djembètrommel wird heute in Mali, Guinea, Senegal und anderen westafrikanischen Nachbarländern getanzt. Der energetische und ausdrucksstarke Tanz vermittelt ein bewusstes Erfahren und Einsetzen unseres Körpers. Im Unterricht lernenTeilnehmer*innen die besondere Kommunikation zwischen Trommel und Tanz zu verstehen und erlangen mit Freude einen Einblick in die westafrikanische Rhythmik.

Dieser Kurs wird mit einem Live-Trommler begleitet.

Diene

Diene „Waaw Waaw“ Sagna

Diene „Waaw Waaw“ Sagna ist im Senegal aufgewachsen und gründete dort 2008 auch seine eigene Tanzkompanie Yaye Dib Dance. Diene Sagna gilt als Meister des Sabar-Tanzes und arbeitete u.a. mit Künstler*innen wie Baaba Maal, Youssou N`Dour, und Mory Kanté und Coumba Gawlo Seck zusammen. Zudem organisiert er seit 2011 regelmäßig Tanzworkshops im Senegal, die sich an ein internationales Publikum wenden. Diene wird für seine sowohl freundliche und motivierende als auch herausfordernde Unterrichtsweise geschätzt. Sein Unterricht heißt jede*n willkommen. Für ihn als Dozent und Künstler ist das tanzhaus nrw ein wichtiger Ort der Begegnung: „Das tanzhaus nrw ist für mich wie eine große Familie, in der alle an eine Sache glauben – den Tanz.“ Mit Hingabe widmet sich Diene, der heute in Bonn lebt, der Förderung westafrikanischer Kunst und Kultur. Aufführungen, Kurse, Workshops und andere Veranstaltungen führten ihn bisher in 40 Länder.