300_thumb

Leonor Leal

Leonor Leal trat bereits 2012 im tanzhaus nrw auf, und kehrte 2015 mit „Jaleo“ zurück bevor sie 2016 mit der Koproduktion „Frágil“ zu Gast war. Nach ihrem Weg durch bedeutende Tanzcompagnien begann sie 2008 als Solistin zu arbeiten und begeisterte mit ihrem ersten Solo „Leoleolé“. Seitdem geht sie vielfältige Kooperationen mit Musikern und Choreograf*innen ein. Für „Nocturno No. 3“ konnte sie neben Antonio Moreno den Gitarristen Alfredo Lagos gewinnen, der auch mit Israel Galván spielt. Ihre Arbeiten werden bei den wichtigsten internationalen Flamencofestivals gezeigt und ihr einzigartiger, mutiger Stil, der mit der Zeit geht, sichert ihren Platz als eine der begehrtesten Tänzerinnen in der Flamenco-Szene.

Fr 30.03.18 - Sa 31.03.18 11:00 - 12:30 Técnica Corporal y Coreografía Bulería de Jerez 4 Ustd.
Flamenco Flamenco Festival M/F Workshop
Details / Anmelden
Newsletter
X
Spinner_newsletter