Bulería

Flamenco Festival

Kurs-Nr: g61275

Stufe: AmV (Anfänger mit Vorkenntnissen)

Im Rahmen des Flamenco Festivals

Jesús Fernández, in Cádiz geboren, erhielt dort schon mit sechs Jahren Unterricht in Flamenco und Danza Espanola. Mit 18 zog es ihn nach Madrid wo er an der Flamenco-Schule „Amor de Dios“ bei Großmeister*innen wie Mario Maya, Antonio Canales, Alejandro Granados, Antonio Reyes oder La China lernte. Mit nur 25 Jahren gelang ihm der Sprung in das Finale des „Concurso Nacional de Arte Flamenco de Córdoba“. Weitere Auszeichnungen folgten und beim Festival de Jerez 2011 präsentierte er seine erste eigene Arbeit in der Reihe „novísimos“. Er war Teil vielfältiger Kooperationen, so etwa in „Tierra cantaora“ von Manuel Morao and Gitanos de Jerez und „El Burlao de Sevilla” von Rafaela Carrasco, das in New York Premiere feierte. Das Projekt „REW“ unter der Federführung von Liñan & Doña, wurde als beste Choreografie 2013 mit dem „Premios Max“ ausgezeichnet. Darüber hinaus war er in „Ni aquí, ni allí“ von Pepa Molina, „Amalgama“ von Manuel Liñan, sowie in „Rosa, Metal y Ceniza“ und „Caijeré“ von Olga Pericet zu sehen.
Jesús Fernández unterrichtet weltweit Workshops und Masterclasses, u.A. bei „Amor de Dios“ und ist ein wichtiger Akteur in der Flamenco-Szene von Madrid. Dort wurde er vom Verband der Tablaos Madrileños beauftrag, die erste „Tablaos-Show“ für die Teatros de Canal zu entwerfen. Mit seiner Show „Gaditaneando/Cádiz“ feierte er 2016 beim Festival de Jerez erfolge und wurde von Flamenco Edition, dem wichtigsten Flamenco-Festival in Großbritannien, eingeladen, mit einer landesweiten Tour die Sichtbarkeit des Flamenco zu fördern.

Newsletter
X
Spinner_newsletter