Ein Produktionsort für Choreografen

Neben einem ganzjährigen Vorstellungsprogramm im zeitgenössischen Tanz unterstützt das tanzhaus nrw kontinuierlich Künstler aus dem In- und Ausland bei der Entwicklung neuer Projekte. Das tanzhaus nrw bietet Residenzen, Hilfe bei Technik, Öffentlichkeitsarbeit und Dramaturgie, die Ausrichtung der Uraufführung, Hilfe bei der Beantragung von Produktionszuschüssen, Beratung bei der Akquise finanzieller Mittel und Koproduzenten sowie tägliche Trainingsmöglichkeiten an.

Ansprechpartner:

Bettina Masuch, Intendantin, Tel. +(49)211 17270-10
Stefan Schwarz, Programmleiter, Tel. +(49)211 17270-70
Anais Emilia Rödel, Dramaturgin, Tel. +(49)211 17270-73
Mijke Harmsen, Dramaturgin Junges Tanzhaus, +(49)211 17270-43

Dorothea Tuch Dance on Ensemble_Water between three hands_Rabih Mroué

SPIELZEIT 2016/2017: koproduzierte Künstler

Link: Dance on

 

Link: Hartmannmueller

Link: Fabien Prioville

 

Link: Choy Ka Fai 

 

Link: Jan Martens (Factory Artist)

Link: Sebastian Matthias (Factory Artist)


Link: Alessandro Sciarroni

Link: Alexandra Waierstall (Factory Artist)

 

Avatâra Ayuso, Felix Bürkle, Jason Jacobs, Souleymane Ladji Koné, Fang Yun Lo, Félécité Mballa Manga, Katia Manjate, Fouad Nafali, Momar Ndiaye, Sonia Radebe, Tian Rotteveel, Israël Sunday, Reut Shemesh und Anna Till im Rahmen des Projekts Shifting Realities: Deutsch-afrikanischer Choreografen-Austausch 2015 – 2017

 

Vermittlungsformate

Das tanzhaus nrw sucht den Dialog zwischen Publikum und Künstlern sowie künstlerischer und wissenschaftlicher Recherche und lädt das Publikum u.a. mit dem Format der Physical Introduction zum Mitmachen vor einer Vorstellung ein. Es finden regelmäßig Publikumsgespräche nach Vorstellungen sowie Einführungen in das Werk des eingeladenen Choreografen statt. Ergänzend werden zu einer Vorstellung Filme, die sich künstlerisch oder dokumentarisch mit Tanz, Tänzern oder Choreografen beschäftigen, gezeigt. Das tanzhaus nrw veranstaltet thematisch motivierte Fachtagungen und zielt damit auf eine Auseinandersetzung mit der Sparte Tanz und ihre künstlerische Auseinandersetzung mit aktuellen gesellschaftlich relevanten Themen.

Now & Next und andere Programmformate

Experimente sind ausdrücklich erlaubt! Künstlerlaboratorien, das Zusammentreffen von Künstlern unterschiedlicher Sparten und das Programmformat Now & Next stellen verschiedene Möglichkeit der Unterstützung von Künstlern dar. Angelehnt an den „Think Tank" bietet das tanzhaus nrw drei bis viermal im Jahr jungen Choreografen ein Forum, um durch begleitete Proben einer Öffentlichkeit erste Arbeiten und Work-in-progress zu zeigen. Das Format Now & Next versteht sich als interdisziplinäres Programm für Tanz und Kunstprojekte, das regelmäßig vor allem junge Künstler aus der Region nach Düsseldorf einlädt, ergänzt durch Sommerresidenzen, die eine Plattform für den choreografischen Nachwuchs sind.