9262_original

Flamenco-Interventionen IV

u.a. mit Juan Carlos Lérida und Ana Morales
Flamenco Festival
Mo 02.04. 12:00 Studio 6 Eintritt frei
Details & Tickets
9261_original

Flamenco-Interventionen III

u.a. mit Anja Abels und Leonor Leal
Flamenco Festival
So 01.04. 17:00 Foyer
Details & Tickets
300_thumb

Leonor Leal

Leonor Leal trat bereits 2012 im tanzhaus nrw auf, und kehrte 2015 mit „Jaleo“ zurück bevor sie 2016 mit der Koproduktion „Frágil“ zu Gast war. Nach ihrem Weg durch bedeutende Tanzcompagnien begann sie 2008 als Solistin zu arbeiten und begeisterte mit ihrem ersten Solo „Leoleolé“. Seitdem geht sie vielfältige Kooperationen mit Musikern und Choreograf*innen ein. Für „Nocturno No. 3“ konnte sie neben Antonio Moreno den Gitarristen Alfredo Lagos gewinnen, der auch mit Israel Galván spielt. Ihre Arbeiten werden bei den wichtigsten internationalen Flamencofestivals gezeigt und ihr einzigartiger, mutiger Stil, der mit der Zeit geht, sichert ihren Platz als eine der begehrtesten Tänzerinnen in der Flamenco-Szene.

Fr 30.03.18 - Sa 31.03.18 11:00 - 12:30 Técnica Corporal y Coreografía Bulería de Jerez 4 Ustd.
Flamenco Flamenco Festival M/F Workshop
Details / Anmelden
So 01.04.18 - Mo 02.04.18 13:00 - 14:30 Escucha - Rhythmen im Flamenco mit Live Musik 4 Ustd.
Flamenco Festival M Workshop
Details / Anmelden
656_thumb

Javier Ibáñez

Geboren in Sevilla (*1979) und aufgewachsen in Jerez de la Frontera, studiert Javier Ibáñez Musikpädagogik an der Universidad de Cádiz und Flamenco Gitarre am Conserveratorio Superior de Música Rafael Orozco in Córdoba. Er erhielt Unterricht bei Manuel Lozano „El Carbonero” und José Luis Balao und begleitet seitdem Künstler*innen wie die Compañía Flamenca Mercedes Ruiz (2006 bis 2011), die Compañía de Flamenco unter der Leitung von Antonio “El Pipa, sowie “El Junco”, Antonio Canales und La Moneta. Zudem spielt er in mehreren Gruppen wie etwa gemeinsam mit Jesús Guerrero, Keko Baldomero und Israel Katumba in dem Quartett „Bajañí IV“.Seit 2012 tourt er mit Eduardo Guerrero international, unter anderem auf einladung des Spanischen Kulturinstituts in Manila. Mit den Programmen De Dolores, Retorno, Desplante, El Callejón de los Pecados y Guerrero, ist er der Komponist eines Großteils der Musik für Eduardo Guerrero.

So 01.04.18 - Mo 02.04.18 13:00 - 14:30 Flamenco-Gitarre: Soléa & Bulerias 4 Ustd.
Flamenco Festival M Workshop
Details / Anmelden
665_thumb

David »El Gamba«

Geboren in Jerez de la Frontera, wo er seine Kindheit und Jugend verbringt, wird David „El Gamba“ von seinem Vater, ein bekannter „Aficionado“ in die Welt des Flamenco eingeführt- In der Peña Flamenca „Tío José de Paula“ trifft er auf wichtige Künstlern wie Manuel Soto „Sordera“, José Mercé, Fernando de la Morena oder José Vargas „El Mono“ und erhält eine umfassende Ausbildung in den traditionellen Gesängen. Seit 2002 unterrichtet er in diversen Flamencoschulen in Sevilla, wie „Taller Flamenco“, „Museo del Baile Flamenco de Cristina Hoyos“, „Flamenco Abierto“ (Andrés Marín), „Asómate“ (Manuela Reyes) und verschiedenen Festivals (Mont de Marsan, Festival de Jeréz) Rhythmus und Sprache des Flamenco. Seine kϋnstlerische Tӓtigkeit umfasst ebenso Auftritte in „Tablaos“ wie „Las Brujas“, „Placio Andaluz“ und „Casa de la Memoria“ und verschiedenen „Peñas Flamencas“. Die Bϋhne teilte er mit vielen Kϋnstlern, unter Ihnen Alejandro Granados, Felipe Mato, Angeles Gabaldón, Chloé Brulé, Marcos Vargas, Juan Paredes, La Chocolata, Carmen Mesa und vielen mehr. Derzeit lebt und arbeitet er als Sӓnger und Lehrer in der Nӓhe von Frankfurt am Main, wo seine regelmӓssigen Rhythmus-, Gesangs- und Tanzklassen (Bulerías festeras) stattfinden.

So 01.04.18 - Mo 02.04.18 11:00 - 12:30 Compas - Rhythmen im Flamenco 4 Ustd.
Flamenco Festival AmV Workshop
Details / Anmelden
Newsletter
X
Spinner_newsletter