Flamenco Festival

Das Flamenco Festival vom 07. – 17.04. versteht sich als Plattform für das breite Spektrum von ästhetischen Handschriften des aktuellen Flamenco. Sechs Bühnenkreationen – allesamt Deutschlandpremieren – sowie eine Vielzahl von Workshops machen die Gegenwärtigkeit des Flamenco sichtbar.

53_original
8103_original

Compañía Antonio Molina „El Choro“

„Aviso: Bayles de Jitanos“ Dt. Erstaufführung
Im Rahmen des Flamenco Festivals
Dauer: 75 Min. / So 19:00 Performance „next.duo“ von Julia Petschinka / Mo anschl. Publikumsgespräch / Mo 19:00 Showing von Javier Latorre
So 16.04. 20:00 Großer Saal € 43,-/35,- (Reihe A/B)
Mo 17.04. 20:00 Großer Saal € 43,-/35,- (Reihe A/B)
Details & Tickets
619_thumb

Cristian Martín

Cristian Martín ist eng mit dem Tänzer und Choreografen Daniel Doña verbunden, mit dem er als Gasttänzer international tourt. Darüber hinaus war er Gastkünstler bei den Kompanien von Teresa Nieto und Manuel Liñán. 2015 gewann Cristian Martín den ersten Preis in der Kategorie Solo des Contest of Choreography of Spanish Dance and Flamenco Madrid. Zur Zeit choreografiert Cristian Martín seine erste Arbeit.

Sa 08.04.17 - So 09.04.17 11:00 - 12:30 Nuevos códigos de la Danza Española 4 Ustd.
Flamenco Festival AmV/M Workshop
Details / Anmelden
624_thumb

Vanesa Aibar

Vanesa Aibar studierte Flamenco-Tanz am Konservatorium Reina Sofía in Granada und am Centro Andaluz de Danza. Sie erhielt ihre Ausbildung bei renommierten Flamencogrößen wie Matilde Coral, Belén Maya und Andrés Marín. Seit 2007 wirkte sie in zahlreichen Flamencostücken mit, u.a. von Eva la Yerbabuena und Blanca Li. Im Rahmen des Flamenco Festivals am tanzhaus nrw ist sie in der Produktion „En mis cabales“ von José Galan zu sehen. Zuletzt wurde sie mehrfach im Rahmen des Choreografie-Wettbewerbs des Distrito de Tetuán in Madrid ausgezeichnet.

Foto:Carlos Alcaide

Sa 08.04.17 - So 09.04.17 11:00 - 12:30 Guajira con abanico 4 Ustd.
Flamenco Festival AmV Workshop
Details / Anmelden
618_thumb

Pastora Galván

Pastora Galván stammt aus einer berühmten Flamenco-Familie: Ihr Vater José Galván und ihr Bruder Israel Galván etwa sind renommierte Flamenco-Tänzer und Choreografen. Pastora Galván, die Dauergast bei den großen Flamenco-Festivals der Welt ist, hat ihre eigene Handschrift etabliert: Sie liebt den Flamenco von der Straße. Es geht ihr weniger um Anmut und Schönheit, es darf vielmehr exzessiv zugehen. 2011 erhielt sie den Matilde Coral Preis des XVI Concurso Nacional de Arte Flamenco de Córdoba. Zudem arbeitete sie bereits mit vielen bekannten Flamenco-Künstlern zusammen wie Eva Yerbabuena, Fernando Terremoto, „La Susi“, Niño de Pura, María Pagés, José Luis Rodríguez, Arcángel, Joaquín Grilo, „La Tobala“ und Pedro Sierra. Eine besondere künstlerische Verbundenheit besteht mit dem Pianisten und Komponisten David Peña Dorantes sowie mit Israel Galván, der einige Choreografien speziell für sie entwarf.

Foto: Luis Castilla

Sa 08.04.17 - So 09.04.17 11:00 - 12:30 Bulerías y Tangos 4 Ustd.
Flamenco Festival M Workshop
Details / ausgebucht
621_thumb

El Perla

El Perla wuchs in Sevilla auf und spielte schon als junger Gitarrist für große Flamenco-Künstler wie Chocolate, El Moreno (Vater von Farruquito) und Lola Flores. Gemeinsam mit José Maya schuf er das Stück „Latente“ für niemand Geringeren als José Valencia, Rubio de Pruna und Juana la del Pipa. Mit 19 Jahren brachte El Torombo ihn nach Barcelona, wo El Perla, wie er sagt, zum Künstler wurde. „Ich wollte nie Konzertgitarrist werden, ich liebe es, den Gesang und den Tanz zu begleiten“. Das bestätigt er immer wieder, in den Tablaos aber auch bei seinen zahlreichen Bühnenauftritten im Rahmen von Konzerten und Festivals.

Sa 08.04.17 - So 09.04.17 13:00 - 14:30 Flamenco Gitarre 4 Ustd.
Flamenco Festival M Workshop
Details / Anmelden